ATP

Tennis: Alexander Zverev schaltet Murray-Bezwinger Fognini aus

Alexander Zverev hat beim ATP-Turnier in Rom den Bezwinger von Andy Murray ausgeschaltet. In der Achtelfinal-Partie benötigte er gerade einmal 78 Minuten. Nun wartet ein anderes Kaliber.

18.05.2017 13:55 Uhr / SID
Alexander Zverev steht im Viertelfinale von Rom
Alexander Zverev steht im Viertelfinale von Rom © PIXATHLONPIXATHLONSID

Rom - Der Hamburger Alexander Zverev befindet sich weiter auf Erfolgskurs. Deutschlands derzeit bester Tennisprofi schaltete beim ATP-Masters in Rom im Achtelfinale Fabio Fognini mit 6:3, 6:3 aus. Der Italiener hatte in der Runde zuvor überraschend den Weltranglistenersten Andy Murray (Großbritannien) aus dem Rennen geworfen. Zverev, Nummer 17 der Welt, benötigte für den Sieg im ersten Duell mit Fognini (Nr. 29) nur 78 Minuten.

Alexander Zverev trifft damit am Freitag im Viertelfinale entweder auf den Tschechen Tomas Berdych (Nr. 12) oder den Kanadier Milos Raonic (Nr. 5). Berdych hatte in der ersten Runde Alexanders älteren Bruder Mischa bezwungen.

Zverev der letzte Vertreter

Alexander Zverev selbst hatte Berdych in der vergangenen Woche in Madrid besiegt. Gegen Raonic hat er noch nie gespielt.

Alexander Zverev ist in der ewigen Stadt der letzte deutsche Vertreter bei den Männern. Vor eineinhalb Wochen hatte er das Sandplatzturnier in München gewonnen, in der vergangenen Woche erreichte er in Madrid das Viertelfinale. Bei den Frauen sind am Donnerstag in Rom noch Julia Görges (Bad Oldesloe) und Mona Barthel Neumünster) im Achtelfinale im Einsatz.

Tennis-News

Tennis-Galerien

Spielersuche, Turnierkalender, LK-Portraits, etc. - Registriere Dich jetzt kostenlos in mybigpoint! Deutschlands größtem Spielerportal!

Mehr lesen

Quiz

SAT.1 Gold

Galerie

SOS-Kinderdorf

Facebook