War im zweiten Satz chancenlos: Alexander Zverev - Bildquelle: AFPSIDHECTOR RETAMALWar im zweiten Satz chancenlos: Alexander Zverev © AFPSIDHECTOR RETAMAL

Köln - Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev (Hamburg) hat den Titel beim ATP-Masters in Shanghai klar verpasst. Im Finale war der 22-Jährige gegen den formstarken Russen Daniil Medwedew (Nr.3) beim 4:6, 1:6 chancenlos. Nach nur 1:14 Stunden verwandelte Medwedew seinen ersten Matchball.

Dennoch darf Zverev das Hartplatzturnier in Shanghai als Erfolg verbuchen. Er sammelte wichtige Punkte im Rennen um einen Platz für das ATP-Saisonfinale der acht besten Tennisprofis des Jahres, das er im Vorjahr gewonnen hatte. Und er tankte mit Siegen gegen Roger Federer (Schweiz) und den US-Open-Halbfinalisten Matteo Berrettini (Italien) Selbstvertrauen.

An diese starke Leistungen konnte er im Finale am Sonntag nicht anknüpfen. Den ersten Durchgang gab Zverev mit zwei Doppelfehlern ab, und auch im zweiten Satz konnte der Hamburger den nahezu fehlerfreien Medwedew nicht gefährden.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.