ATP Cup: Serbien feiert Sieg über Kanada - Bildquelle: AFPSIDDAVID GRAYATP Cup: Serbien feiert Sieg über Kanada © AFPSIDDAVID GRAY

Köln (SID) - Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat Titelverteidiger Serbien im Auftaktmatch der beiden deutschen Gruppengegner beim ATP Cup in Melbourne zum Sieg gegen Kanada geführt. Dagegen musste dagegen Grand-Slam-Rekordgewinner Rafael Nadal auf seinen Einsatz verzichten. Der Spanier sollte am Dienstag zum Duell mit dem Australier Alex De Minaur auf den Court, sagte aber wegen Problemen im unteren Rückenbereich ab.

"Wir haben innerhalb des Teams entschieden, dass ich hier heute in Melbourne kein Spiel bestreiten werde, weil ich einen steifen Rücken habe", twitterte Nadal. Er hoffe, am Donnerstag im zweiten Duell von Vorjahresfinalist Spanien mit Griechenland wieder auf den Court zurückkehren zu können.

Nadal wird mit Blick auf die in der kommenden Woche beginnenden Australian Open in Melbourne kein Risiko eingehen. Dort will er mit einem weiteren Triumph und dann 21 Siegen alleiniger Grand-Slam-Rekordgewinner werden. Bislang teilt er sich Platz eins in diesem Ranking mit dem Schweizer Roger Federer, der in Australien nicht am Start sein wird.

Djokovic präsentierte sich dagegen am ersten Tag topfit und wurde seiner Favoritenrolle mit einem 7:5, 7:5 gegen den kanadischen Topspieler Denis Shapovalov gerecht. Nach dem Ausgleich der Kanadier durch ein 6:3, 6:4 von Milos Raonic gegen Dusan Lajovic gewann Djokovic im Doppel an der Seite von Filip Krajinovic gegen Raonic/Shapovalov 7:5, 7:6 (7:4).

Deutschland trifft am Mittwoch auf die Kanadier. Dabei sind Alexander Zverev (Hamburg), Jan-Lennard Struff (Warstein) und die zweimaligen French-Open-Gewinner Kevin Krawietz/Andreas Mies (Coburg/Köln) im Einsatz. Im vergangenen Jahr war Deutschland bereits in den Gruppenspielen ausgeschieden. "Letztes Jahr hab ich beim ATP Cup kein Match gewonnen, nur einen Satz geholt. Das war nicht genug von meiner Seite, das muss dieses Mal besser werden", sagte Zverev vor seinem Saisonauftakt.

Eine Niederlage kassierte Österreich um Spitzenspieler Dominic Thiem. Der US-Open-Champion verlor beim 1:2 gegen Italien sowohl sein Einzel gegen Matteo Berrettini (2:6, 4:6) als auch das abschließende Doppel an der Seite von Dennis Novak.