ATP-Turnier: Struff schon in Runde eins ausgeschieden - Bildquelle: GETTY AFPSIDMATTHEW STOCKMANATP-Turnier: Struff schon in Runde eins ausgeschieden © GETTY AFPSIDMATTHEW STOCKMAN

Köln (SID) - Nächste Enttäuschung für Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (30), Deutschlands zweitbester Tennisprofi ist beim ATP-Turnier in Köln schon in der ersten Runde gescheitert. Knapp zwei Wochen nach seinem Zweitrunden-Aus bei den French Open in Paris verlor der an Position sieben gesetzte Warsteiner am Montag überraschend gegen den Lokalmatadoren Oscar Otte 4:6, 3:6.

Qualifikant Otte, Nummer 142 der Welt, trifft nun auf Radu Albot (Moldau) oder Pierre-Hugues Herbert (Frankreich), der dem deutschen Spitzenspieler Alexander Zverev in der zweiten Runde der French Open erst in fünf Sätzen unterlegen war.

Neben Struff und Otte sind bei dem mit rund 325.000 Euro dotierten Hartplatzturnier in Köln drei weitere Deutsche im Einsatz. Der topgesetzte US-Open-Finalist Zverev (Hamburg) genießt in der ersten Runde ein Freilos und greift erst am Donnerstag ins Geschehen ein, dessen Bruder Mischa bekommt es zum Auftakt mit dem Australier John Millman zu tun. Der Kempener Daniel Altmaier, der bei den French Open überraschend erst im Achtelfinale gescheitert war, kämpft gegen den Schweizer Henri Laaksonen um den Einzug in die zweite Runde.

Das Turnier war durch die Corona-Pandemie kurzfristig in den Kalender der ATP aufgenommen worden. In der kommenden Woche findet am gleichen Standort ein zweites ATP-Turnier statt, auch dort ist Alexander Zverev an Position eins gesetzt. Trotz steigender Corona-Infektionszahlen in Köln sind bislang 999 Zuschauer pro Tag in der Lanxess-Arena zugelassen.