Federer bei ATP-Saisonfinale unter letzten Vier - Bildquelle: AFPSIDGLYN KIRKFederer bei ATP-Saisonfinale unter letzten Vier © AFPSIDGLYN KIRK

London - Rekordsieger Roger Federer hat sich trotz seiner Auftaktniederlage beim ATP-Saisonfinale in London als Gruppensieger für die K.o.-Runde qualifiziert. Der 37-Jährige aus der Schweiz setzte sich in seinem letzten Vorrundenspiel gegen den bis dato ungeschlagenen Kevin Anderson nach 1:17 Stunden 6:4, 6:3 durch. Der Südafrikaner zog als Gruppenzweiter ins Halbfinale am Samstag ein.

Ausgeschieden sind dagegen mit jeweils einem Sieg Dominic Thiem und Kei Nishikori. Der Österreicher Thiem gewann zum Abschluss gegen den Japaner 6:1, 6:4, verpasste aber auch im dritten Anlauf die K.o.-Runde in London. Nishikori kassierte nach dem überraschenden Auftaktsieg gegen Federer die zweite deutliche Niederlage.

Auf wen Federer und Anderson im Halbfinale treffen, entscheidet sich am letzten Vorrundenspieltag am Freitag. Alexander Zverev (Hamburg) hat den Einzug in die Runde der besten Vier selbst in der Hand, mit einem Sieg gegen John Isner aus den USA (15.00 Uhr MEZ) qualifiziert sich der 21-Jährige. Der bislang souveräne Weltranglistenerste Novak Djokovic (Serbien) trifft am Abend (21.00 Uhr MEZ/beide Sky) auf Marin Cilic (Kroatien).

Tennis-Galerien