Roger Federer steht in Halle einmal mehr im Finale - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDRoger Federer steht in Halle einmal mehr im Finale © PIXATHLONPIXATHLONSID

Halle Westfalen - Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (36) aus der Schweiz ist beim Rasenturnier in Halle/Westfalen zum zwölften Mal ins Finale eingezogen. Der Weltranglistenerste schlug den Qualifikanten Denis Kudla (USA) mit 7:6 (7:1), 7:5 und peilt nun seinen 99. Titel auf der ATP-Tour an. Federer verwandelte gegen die Nummer 109 der Weltrangliste nach 1:27 Stunden seinen ersten Matchball zum 20. Erfolg auf Rasen in Serie.

Im Finale am Sonntag gegen Roberto Bautista Agut (Spanien) oder Borna Coric (Kroatien) kann Rekordsieger Federer nun zum zehnten Mal in seiner Karriere in Halle gewinnen. Das hat der 36-Jährige noch bei keinem anderen Turnier geschafft.

In diesem Fall würde Federer auch als Nummer 1 in das Wimbledon-Turnier (ab 2. Juli) gehen, wo er seinen neunten Titel anvisiert. Bei seinen 16 Starts bei den Gerry Weber Open in Halle verpasste er nur viermal das Finale.

In der vergangenen Woche hatte Federer zum Auftakt der Rasensaison nach einer zweieinhalb Monate langen selbstverordneten Pause während der gesamten Sandplatzsaison erstmals das Turnier in Stuttgart gewonnen. Bereits mit dem Finaleinzug am Weissenhof verdrängte er French-Open-Sieger Rafael Nadal (Spanien) zum dritten Mal in diesem Jahr von der Spitze der Weltrangliste.

Tennis-Galerien