Die beiden konnten ihren Titel erfolgreich verteidigen - Bildquelle: AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULATDie beiden konnten ihren Titel erfolgreich verteidigen © AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Köln (SID) - Kevin Krawietz (28) und Andreas Mies (30) hoffen, mit ihrem erneuten French-Open-Titel mehr Aufmerksamkeit auf die Doppel-Wettbewerbe ziehen zu können. "Wenn man auf Social Media eine Tennis-Seite nimmt, dann sieht man acht Posts vom Einzel und nur zwei vom Doppel", sagte Krawietz RTL und ntv: "Es wäre schön, wenn sich das angleichen würde, aber man kann es auch nicht vergleichen mit Einzel."

Es sei keine Frage, dass die Einzelwettbewerbe immer "höher liegen" würden, fügte Krawietz an: "Es ist auch schwieriger, das Doppel zu promoten, denn wenn du Fan bist von einem Team, was machst du, wenn die sich trennen", sagte Krawietz. Dennoch seien Doppelpartien attraktiv: "Es ist eine Teamsportart mit mehr Emotionen, weil man sich gegenseitig pushen kann."

Krawietz und Mies hatten am Samstag in Paris ihren Titel erfolgreich verteidigt.