Djokovic erreichte nach langer Durststrecke Runde zwei - Bildquelle: AFPSIDPEDJA MILOSAVLJEVICDjokovic erreichte nach langer Durststrecke Runde zwei © AFPSIDPEDJA MILOSAVLJEVIC

Madrid - Der in der Krise befindliche frühere Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic hat nach den schwachen Ergebnissen der vergangenen Monate für einen Lichtblick gesorgt. Beim ATP-Turnier in Madrid erreichte der serbische Tennisprofi durch das 7:5, 6:4 gegen den Japaner Kei Nishikori die zweite Runde. Der 30-Jährige feierte damit den ersten Sieg gegen einen der besten 20 Spieler der Weltrangliste seit fast einem Jahr.

In der zweiten Runde des mit 7,191 Millionen Euro dotierten Sandplatzturniers trifft der zwölfmalige Grand-Slam-Sieger entweder auf den Russen Daniil Medwedew oder den Briten Kyle Edmund. Djokovic hatte im Jahr 2018 bei bisher fünf Turnierstarts nicht einmal das Viertelfinale erreicht. In der Weltrangliste liegt der ehemalige Dominator derzeit auf dem zwölften Rang und damit acht Plätze vor Nishikori.

Tennis-Galerien