Kohlschreiber war gegen Monfils chancenlos - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDMATTHEW STOCKMANKohlschreiber war gegen Monfils chancenlos © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDMATTHEW STOCKMAN

Indian Wells - Philipp Kohlschreiber hat nur einen Tag nach seinem großen Sieg über den Weltranglistenersten Novak Djokovic eine herbe Niederlage kassiert. Der 35-Jährige scheiterte beim ATP-Masters von Indian Wells im Achtelfinale am Franzosen Gael Monfils, nach 58 Minuten hieß es 0:6, 2:6. Damit steigt das Viertelfinale des Hartplatzturniers ohne deutsche Beteiligung.

Noch am Dienstag (Ortszeit) hatte Kohlschreiber in der dritten Runde mit einem 6:4, 6:4 gegen Djokovic überrascht, in der Karriere des Augsburgers war es der erste Sieg gegen eine Nummer eins der Welt.

Gegen Monfils, in Indian Wells an Position 18 gesetzt, gab Kohlschreiber im ersten Satz alle Aufschlagspiele recht einfach ab. Echte Gegenwehr gelang dem 39. der Weltrangliste nur, wenn der Franzose servierte, am Ende stand nach nur 21 Minuten dennoch das 0:6.

Auch der zweite Durchgang hätte noch deutlicher enden können. Kohlschreiber brachte zwar seine ersten beiden Aufschlagspiele durch, Monfils hatte aber schon hier erneute Breakchancen. Als der Deutsche dann seinen Service zum 2:4 abgab, war das Match vorentschieden. 

Tennis-Galerien