Spielt dieses Jahr nicht in Hamburg: Alexander Zverev - Bildquelle: AFPSIDANDREJ ISAKOVICSpielt dieses Jahr nicht in Hamburg: Alexander Zverev © AFPSIDANDREJ ISAKOVIC

Hamburg (SID) - Lokalmatador Alexander Zverev wird in diesem Jahr vermutlich nicht beim traditionsreichen ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum aufschlagen. Die Nummer vier der Weltrangliste fehlt zumindest nach Abschluss der offiziellen Meldeliste für die wegen der Corona-Pandemie von Juli auf die Zeit vom 19. bis 27. September verschobenen Hamburg European Open 2020. Zverev könnte jedoch ebenso wie andere deutsche Spieler vom Veranstalter eine Wildcard erhalten.

Angeführt wird die Entry List von US-Open-Finalist Daniil Medwedew aus Russland, gefolgt vom Griechen Stefanos Tsitsipas, Sieger der ATP-Finals in London. Gemeldet hat auch Titelverteidiger Nikolos Basilaschwili aus Georgien. Über die Weltrangliste ist derzeit kein deutscher Spieler für das Hauptfeld qualifiziert. Aktuell nimmt Jan-Lennard Struff (Warstein) als 34. des Rankings den Platz des dritten Nachrückers ein.

In diesem Jahr findet das Sandplatzturnier in der Hansestadt unmittelbar vor den French Open in Paris statt.