Alexander Zverev hatte beim 6:3, 6:3-Sieg nur wenig Mühe - Bildquelle: pixathlonpixathlonSIDAlexander Zverev hatte beim 6:3, 6:3-Sieg nur wenig Mühe © pixathlonpixathlonSID

München - Alexander Zverev hat beim ATP-Turnier in München seinen Titel erfolgreich verteidigt. Im deutschen Traumfinale gewann der an Nummer eins gesetzte Weltranglistendritte gegen den dreimaligen Sieger Philipp Kohlschreiber mit 6:3, 6:3. Nach 71 Minuten verwandelte er auf dem Centre Court des MTTC Iphitos seinen ersten Matchball.

Die Highlights des Finals am Sonntag ab 22:55 Uhr bei "MAXXsports" auf ProSieben MAXX

Für den 21 Jahre alten Zverev ist der erneute Erfolg bei den BMW Open der siebte Turniersieg seiner Karriere, der erste in diesem Jahr. Dafür erhielt der Hamburger ein Preisgeld von 89.439 Euro, einen Sportwagen im Wert von 155.000 Euro sowie eine Lederhose.

Der 34 Jahre alte Kohlschreiber, Nummer 34 der Weltrangliste, hatte bis zum Finale keinen Satz abgeben müssen. Er hatte das Turnier 2007, 2012 und 2016 gewonnen. Darüber hinaus hatte er bereits das Endspiel in München 2013 (gegen Tommy Haas) und 2015 (Andy Murray) verloren. 

Tennis-Galerien