Jan-Lennard Struff muss in Miami die Segel streichen - Bildquelle: AFPSIDWILLIAM WESTJan-Lennard Struff muss in Miami die Segel streichen © AFPSIDWILLIAM WEST

Köln (SID) - Als letzter Vertreter des Deutschen Tennis Bundes (DTB) ist Jan-Lennard Struff (Warstein) beim ATP-Masters in Miami ausgeschieden. Der 30-Jährige, Nummer zwei der deutschen Rangliste und in Florida an Nummer 31 gesetzt, unterlag dem Spanier Roberto Bautista Agut (Nr. 7) mit 6:4, 3:6, 2:6. Vor Struff hatten sich bereits der Weltranglistensiebte Alexander Zverev (Hamburg) sowie Yannick Hanfmann (Karlsruhe) und Dominik Koepfer (Furtwangen) aus Miami verabschiedet.

Beim WTA-Turnier an gleicher Stelle ist nach der Niederlage von Angelique Kerber (Kiel/Nr. 24) gegen die US-Open-Finalistin Wiktoria Asarenka (Belarus/Nr. 14) ebenfalls keine deutsche Spielerin mehr vertreten.