Bezwang David Goffin nach drei Sätzen: Jan-Lennard Struff - Bildquelle: AFPSIDKARIM SAHIBBezwang David Goffin nach drei Sätzen: Jan-Lennard Struff © AFPSIDKARIM SAHIB

Köln (SID) - Tennisprofi Jan-Lennard Struff ist zum ersten Mal ins Viertelfinale eines ATP-Masters eingezogen. Der gebürtige Warsteiner bezwang beim Southern and Western Open in New York den favorisierten Belgier David Goffin nach 2:10 Stunden mit 6:4, 3:6, 6:4. Dank geringer Fehlerquote und insgesamt zwölf Assen behielt Struff gegen den Weltranglisten-Zehnten die Oberhand.

Im Viertelfinale trifft der 30-Jährige entweder auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien) oder Tennys Sandgren aus den USA. Bei der Generalprobe für die US Open (ab 31. August) hatte die Nummer 34 im Ranking zunächst den Australier Alex de Minaur und anschließend Denis Shapovalov (Kanada) aus dem Weg geräumt.

Bereits in der zweiten Runde war Topspieler Alexander Zverev am britischen Altmeister Andy Murray gescheitert. In der ersten Runde hatte der an fünf gesetzte Hamburger vom einem Freilos profitiert.

Beim Doppel-Turnier an identischer Stelle zogen Kevin Krawietz/Andreas Mies ebenfalls ins Viertelfinale ein. Die French-Open-Gewinner von 2019 setzten sich gegen Jürgen Melzer (Österreich) und Edouard Roger-Vasselin (Frankreich) mit 3:6, 6:4, 10:4 durch.

Die Western and Southern Open finden üblicherweise in Cincinnati statt, aufgrund der Pandemie werden sie in diesem Jahr noch bis Ende der Woche in New York ausgespielt. In der kommenden Woche starten dort dann die US Open als erster Grand Slam nach der Corona-Zwangspause.