Djokovic schlug Moraing in zwei Sätzen - Bildquelle: AFPSIDFILIPPO MONTEFORTEDjokovic schlug Moraing in zwei Sätzen © AFPSIDFILIPPO MONTEFORTE

Frankfurt am Main (SID) - Außenseiter Mats Moraing (Mülheim/Ruhr) hat sich beim ATP-Turnier in Belgrad gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic äußerst achtbar aus der Affäre gezogen. Der 28-Jährige, der am Montag sein erstes Match in einem ATP-Hauptfeld überhaupt gewonnen hatte, musste sich im Achtelfinale dem 18-maligen Grand-Slam-Champion in dessen serbischer Heimat nach engagierter Leistung mit 2:6, 6:7 (4:7) geschlagen geben.

Vor allem im zweiten Satz leistete die Nummer 253 der Welt erbitterten Widerstand. Moraing lag gegen den haushoch favorisierten Lokalmatadoren zweimal mit Break zurück, nahm Djokovic aber jeweils direkt im Anschluss den Aufschlag wieder ab und erkämpfte sich den Tiebreak. Dort hatte er dann nach insgesamt 1:40 Stunden das Nachsehen.

Moraing war als Lucky Loser in das Hauptfeld des Sandplatzturniers gerückt. In der ersten Runde hatte er Jegor Gerassimow (Belarus) in drei Sätzen bezwungen und dabei drei Matchbälle abgewehrt.