Hoffnung auf Rothenbaum-Turnier im Spätsommer - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDHoffnung auf Rothenbaum-Turnier im Spätsommer © PIXATHLONPIXATHLONSID

Hamburg - Nach dem Verbot von Großveranstaltungen in Deutschland bis zum 31. August hoffen die Veranstalter des traditionsreichen Tennis-Turniers am Hamburger Rothenbaum auf eine Verlegung in den Spätsommer. "Unsere Wunschvorstellung wäre eine Verlegung in den September", sagte Turnierdirektorin Sandra Reichel. Eigentlich hätten die European Open in diesem Jahr vom 11. bis 19. Juli 2020 stattfinden sollen, wegen der Coronavirus-Pandemie ist die reguläre Durchführung der Sandplatzveranstaltung aber nicht möglich.

Derzeit würden alle Optionen geprüft. "Wir haben mit allen Partnern sehr vertrauensvolle Gespräche geführt und wollen alles dafür tun, um eine Austragung der Hamburg European Open in diesem Jahr zu ermöglichen", sagte Reichel, die "in ständigem Kontakt mit der ATP" steht. 

Aktuell behält Hamburg noch seine bisherige Kalender-Position im Juli. "Wir arbeiten eng mit den Turnierveranstaltern zusammen, um alles zu tun, um ein erfolgreiches Turnier auf die Beine zu stellen", sagte David Massey, der Europachef der ATP. Weitere Entscheidungen bezüglich des Kalenders würden in "der zweiten Mai-Hälfte erwartet", wie es in einer Mitteilung hieß.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android