- Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSID © PIXATHLONPIXATHLONSID

Miami - Titelverteidiger Novak Djokovic hat seinen Start beim ATP-Masters-Turnier in Miami aus Verletzungsgründen abgesagt. Der Serbe teilte über Twitter mit: "Ich entschuldige mich bei meinen Fans, die sich Tickets gekauft haben, um mich zu sehen. Leider bin ich verletzt und werde nicht in der Lage sein zu spielen." Um was für eine Verletzung es sich handelt, gab der Weltranglistenzweite nicht preis.

Bei der mit 7,913 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung in Miami, dem zweiten Teil des Sunshine Doubles nach der Konkurrenz in Indian Wells, werden damit die beiden Topspieler des Rankings nicht am Start sein. Branchenführer Andy Murray (Großbritannien) musste wegen einer Ellbogenverletzung verzichten.

Für Djokovic endete das Sunshine Double somit mit einer weiteren Enttäuschung. Im kalifornischen Indian Wells war der ehemalige Schützling von Boris Becker im Achtelfinale am Australier Nick Kyrgios gescheitert. Von 2014 bis 2016 hatte der "Djoker" jeweils beide Masters-Turniere für sich entschieden.

Tennis-Galerien

Gruselige US Open: So hässlich sind die Outfits der Stars

Geschmacksverirrung pur: Diese Tennisoutfits kann doch keiner schön finden. ran präsentiert das Gruselkabinett und einen Lichtblick.

WTA

ran spekuliert: Das könnte Ivanovic verkünden

Am 28. Dezember um 19 Uhr verkündet Ana Ivanovic auf Facebook etwas Großes. Die Fans sind gespannt! ran.de hat sich vorab ein paar nicht ganz ernstgemeinte Gedanken gemacht.

"Kill the bitch!" - Stalking-Opfer im Tennis

Murray, Williams, Graf - sie alle waren schon Opfer von Stalking-Attacken. Dabei sind es nicht immer Fans, die hinter dem Terror stecken. ran stellt die krassesten Fälle vor.

WTA

WTA-Finals in Singapur: Wer folgt Kerber zur WM?

Angelique Kerber will beim Turnier der besten acht Tennis-Stars erstmals den Titel holen. Wer ist bereits für die WTA-Finals qualifiziert und wer hat noch Chancen?

US-Open-Champion: So lief Kerbers Jahr 2016

Knapp 20 Jahre nach Steffi Graf ist wieder eine Deutsche die Nummer 1 der Weltrangliste. Zudem holte sich Angelique Kerber den Titel. ran.de blickt auf Angies famoses Jahr zurück.