Datencenter

US Open

27.08.2018 / 20:05
Beendet
Mischa Zverev
M. Zverev
2
6
6
4
6
2
Taylor Fritz
T. Fritz
3
4
2
6
7
6

Liveticker

00:06
Fazit
Trotz 2:0-Satzführung scheidet Mischa Zverev also bereits in Runde Eins gegen Taylor Fritz aus. Dabei sah es insbesondere nach dem zweiten Satz und dem Break vor in Durchgang Drei richtig gut aus. Doch aus heiterem Himmel wendete sich das Blatt komplett. Fritz drehte auf, traf auf einmal die riskantesten Schläge und profitierte gleichzeitig vom lethargischer werdenden Auftreten seines Gegners. Der Deutsche hatte genügend Möglichkeiten, um das Match für sich zu entscheiden. Sowohl im dritten als auch im vierten Satz hätte er es einfach ausservieren müssen. Auch in Satz Fünf lag er mit dem Break vorne. Am Ende verdient sich Fritz den Einzug in Runde Zwei, wo er auf den Australier Jason Kubler trifft. 59 unforced errors stehen eben auch 79 Winner gegenüber (Zverev: 48:52). Fritz war vor allem bei der Verwertung der Breakbälle besser. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
00:03
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:6
Dann hat er es: Mit einem Ass durch die Mitte krönt Fritz seine famose Aufholjagd und wirft Zverev damit aus dem Turnier. Gratulation für diese Willens- und Energieleistung.
00:02
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:5
Ein Ass, ein Service-Winner und ein Zverev-Fehler: Alles zusammen bedeutet drei Matchbälle für Fritz.
00:00
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:5
Das Ding ist höchstwahrscheinlich durch. Zverev steht völlig desillusioniert irgendwo im Halbfeld und stoppt Fritz mit der Rückhand. Der wird gefühlt immer schneller auf den Beinen, schiebt die Kugel longline auf die Linie. Jetzt ist er das Doppel-Break vor und kann bei eigenem Aufschlag den Einzug in die nächste Runde perfekt machen.
23:59
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:4
Zverev muss jetzt zwingend dagegenhalten. Ein neuerliches Break wäre wohl das Aus. Er beginnt zwar mit einem Ass, doch sein anschließender Stopp bringt Fritz nicht in Verlegenheit. Der hat jetzt richtig Bock und schiebt ihn cross mit der Rückhand unter Zverevs Schläger hindurch ins Feld. Auch den nächsten Punkt holt der Mann aus San Diego. Weil Zverev dann seinen Vorhandlongline hinter die Grundlinie verzieht, gibt es zwei kleine Matchbälle.
23:57
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:4
Fritz mach kurzen Prozess mit diesem Aufschlagspiel. Vier starke Aufschläge stehen nur einem Vorhandfehler gegenüber. Das bedeutet auch: Vier freie Punkte und 4:2.
23:54
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:3
Es geht den Bach runter für Zverev. Der Deutsche haut Fritz' nicht allzu gefährlichen Return nur ins Netz. Der Amerikaner hält jetzt alle Trümphe in der Hand.
23:53
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:2
Fritz hat noch deutlich mehr Kraft im Tank. Er erläuft sich einen krachenden Vorhandlongline und bringt ihn hoch und cross zurück. Zverevs improvisierter Rückhandslice segelt ins Aus. Wenig später organisiert sich Fritz mit einem rausgefischten Stopp den Breakball.
23:52
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:2
Was auch sonst? Zverev packt den nächsten Doppelfehler aus. So kann das ja nichts werden. Immer häufiger stützt sich der 31-Jährige jetzt auch auf in die eigenen Knie. Immerhin schlägt er jetzt einen Service-Winner auf. Wieder Vorteil.
23:51
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:2
Nächster Zverev-Fehler: Der elfte (!) unforced error in diesem Durchgang. Damit muss er über Einstand gehen, holt sich den Vorteil aber mit seinem 15. Ass in dieser Partie wieder zurück.
23:50
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:2
Es ist schon zu merken, dass den beiden Akteuren die Kräfte langsam ausgehen. Nicht mehr jeder Ball wird konsequent erlaufen. So ist auch Zverevs schlaffer Doppelfehler zum 30:15 zu erklären - dem zweiten in Satz Fünf.
23:48
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:2
So richtig Lust hat Fritz aber auf Führung anscheinend auch nicht. Bei 15:15 schlägt er einen erneuten Doppelfehler auf. Beim folgenden Return wird Zverev hauchdünn zu lang, am Ende bringt der US-Boy sein Spiel doch noch zu 30 durch.
23:44
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:1
Tatsächlich: Mit einem Vorhandfehler gibt Zverev das Spiel zu Null ab. Breaks haben inzwischen keinerlei Aussagekraft mehr. Für Fritz bedeutet das natürlich, dass er trotz eines Rückschlags niemals die Hoffnung verliert.
23:43
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:0
Geht das schon wieder los? Zverev unterbricht die Cross-Rallye und jagt seinen Vorhandlongline knapp ins Seitenaus. Damit steht es 0:30 aus seiner Sicht. Kassiert er erneut das direkte Re-Break? Auf jeden Fall gibt es wenig später drei Breakchancen für den US-Amerikaner.
23:41
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 2:0
Bombenstart für den Deutschen! Fritz hat die längere Pause möglicherweise nicht so richtig gut getan. Seine Rückhand schickt er als unforced error von der Grundlinie ins Netz und schaut damit mal wieder einem Break hinterher. Dass das nichts bedeuten muss wissen wir aber bereits zu Genüge.
23:40
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 1:0
Jedoch wird es eng in diesem Game. Fritz wird von einem motivierten Netzangriff von Zverev überrascht, der per Rückhandvolley das 30:30 herstellt. Weil Fritz anschließend seine Rückhand verreißt, gibt es Breakball.
23:39
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 1:0
Etwas früh schenkt Zverev inzwischen die Punkte ab. Bei 0:15 beispielsweise lässt er eine longline platzierte Rückhand seines Gegners einfach durchtrudeln. Sicherlich war das kein schlechter Schlag. Erreichbar wäre sie womöglich dennoch gewesen.
23:38
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 1:0
Zu 15 macht der gebürtige Moskauer letztlich das erste Spiel zu. Dabei war der letzte Punkt symptomatisch für das Game: Mit der Vorhand diktiert er den Ballwechsel, ehe Fritz zu lang wird. So kann es vielleicht gehen.
23:36
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 0:0
Dann geht's aber doch auf in den Entscheidungssatz. Diesmal beginnt Zverev mit dem Service. Der holt sich auch gleich den ersten Zähler wegen einer zu weit geschlagenen Fritz-Vorhand. Danach produziert er einen Doppelfehler.
23:34
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 0:0
Zverev ist in der Pause in der Kabine verschwunden. Möglicherweise wird er dort kurz behandelt. Das verzögert das Ganze natürlich nochmal ein wenig.
23:29
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:7 0:0
Es kommt wie es kommen musste: Zverev trifft den Ball bei seinem Vorhandversuch nur mit dem Rahmen und haut ihn in die Zuschauer. Fritz ist also trotz völlig verkorkstem zweiten Satz wieder voll dabei. Jetzt wird es ein Krimi.
23:28
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:6
Und da sind es dann auch vier Satzbälle. Zverev kriegt den Return nicht übers Netz.
23:28
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:6
Jetzt wird's dann doch eng! Fritz' Return ist genau vor Zverevs Füße gespielt, der seine Vorhand dann klar ins Seitenaus setzt. 5:2 und zwei Aufschläge.
23:27
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:6
Bei Seitenwechsel hat Zverev ein Mini-Break aufzuholen. Dabei hätte er insbesondere bei der Möglichkeit mit der Vorhand mehr rausholen müssen. Er konnte sich die Seite sogar aussuchen. 2:4, noch ist alles drin.
23:26
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:6
Zverev lässt Chancen liegen. Eigentlich hat er Fritz im Sack, doch er verzieht seine Vorhand aus dem Halbfeld mit offenem Court deutlich. Fritz lässt ein Ass folgen - 4:1.
23:25
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:6
Zverev legt seinerseits erst mit einem erneuten Ass nach. Dann aber knallt ihm Fritz einen harmlosen zweiten Aufschlag auf den Mann per Vorhandcross als Winner aufs Feld. Das erste Mini-Break.
23:25
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:6
Zähler Eins geht an den US-Amerikaner, der mit seiner Vorhand erst dafür sorgt, dass Zverev zu kurz wird, um dann cross am Netz abzuschließen.
23:24
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 6:6
Dann heißt es aber Tie-Break! Zverev schlägt ein Ass durch die Mitte auf.
23:24
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 5:6
Schöner Punkt nochmal vom Deutschen. Fritz rückt nach einem Rückhandball auf und wird mit einem fantastischen Halbvolley-Lob von Zverev überrascht. Im Rückwärtslaufen kriegt er die Kugel dann nicht wieder zurück. Stattdessen haut er das Rund im folgenden Ballwechsel als Vorhand-Inside-Out zum 30:40 in die Maschen.
23:22
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 5:6
Auf in die entscheidende Phase des Satzes. Zverev serviert für den Tie-Break. Mit zwei Aufschlag-Winner geht er nach 0:15 dann auch 30:15 in Führung.
23:20
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 5:6
Wieder kommen die Physiotherapeuten auf den Court, dieses Mal wegen Fritz. Als der nämlich eben auf den Boden gefallen ist, hat er sich das Knie aufgeschürft. Dort ist eine rot unterlaufene Wunde. Vermutlich nichts Schlimmes, ein medical timeout gibt es trotzdem.
23:17
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 5:6
Die Gelegenheit war da für den Wahl-Monegassen, er hat sie nur nicht nutzen können. Stattdessen ist Fritz momentan da wenn er da sein muss und liegt wiederum in Front in diesem Satz. Damit ist Zverev wieder gefordert, sein Service-Game zu halten - sonst ist der Satz futsch.
23:16
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 5:5
Vergeben! Genau jetzt produziert Mischa diesen leichten Rückhandfehler von der Grundlinie. Völlig ohne Not verlegt er diesen Schlag cross ins Aus. Fritz serviert ein Ass nach und hat Spielball. Ärgerlich.
23:15
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 5:5
Es ist wahnsinnig spannend. Zverev wird ordentlich unter Druck gesetzt vom aufrückenden Fritz. Der beackert mit der Vorhand aus dem Halbfeld die Vorhand seines Gegners, der irgendwie aus der Not in der Defensive einen Passierball auspackt, der seines Gleichen sucht. Und dann haut er seine Vorhand als Inside-Out auch noch an die Linie, wo der US-Boy nicht hinterherkommt. Breakball!
23:12
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 5:5
Riesenchance für Fritz! Die Kugel fliegt in hohem Bogen in seine Rückhandecke, die er umläuft. Seine Vorhand ballert er dann unerklärlicherwise longline ins Netz. Im Anschluss bleibt Zverev am Netz erneut der Sieger und stellt auf 5:5. Wichtig!
23:11
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 4:5
Es gibt Spielball! Der Serve-and-Volley-Spezialist rückt nach dem Return auf und platziert den Ball per Vorhandvolley sauber ins Eck. Fritz rennt hinterher und setzt sich dabei auf den Hosenboden. Nichts passiert, der Rechtshänder lässt sogar einen Vorhandwinner aus vollem Lauf folgen. Einstand.
23:10
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 4:5
Fritz findet Gefallen an seinem Spiel. Aus der Rallye heraus springt er im Halbfeld in den Ball und schiebt ihn gefühlvoll mit der Vorhand perfekt hinter das Netz. Bei 15:15 verlegt Zverev seinen gedachten Vorhandstopp aus dem Halbfeld viel zu leicht. Immerhin holt er sich das 30:30. Diese Phase jetzt ist ganz entscheidend.
23:08
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 4:5
Ganz fix stellt Fritz mit tollen Aufschlägen auf 40:15. Dann schlägt er vermeintlich ein Ass, doch Zverevs Challenge zeigt: Die Filzkugel war deutlich draußen. Anschließend wird der Amerikaner erst zu lang. Dann misslingt dem Deutschen der Return. Fritz führt 5:4 und Zverev serviert gegen den neuerlichen Satzverlust. Das war in Durchgang Eins fast genauso wie im Zweiten bisher.
23:06
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 4:4
Viel zu leicht. Erneut ist der Vorteil für den Deutschen weg. Zwei Mal war es Fritz' schallende Vorhand, zwei Mal war der gebürtige Moskauer feherhaft. So kann das nichts werden.
23:04
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 4:3
Was ist denn hier los? Kaum gebreaked, dreht Fritz richtig auf und holt sich blitzschnell am Netz drei Breakchancen ab. Zverev scheint es einfach nicht zu schaffen, den Sack zuzumachen. Immer kriegt der US-Boy seinen Fuß in die Tür.
23:01
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 4:3
Der passt! Wieder ist der Service nicht zwingend, wieder drischt Zverev das Ding longline an die Linie. Bringt der 31-Jährige die Geschichte jetzt zu Ende?
23:00
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 3:3
Zverev steckt nicht auf. Ein Longline-Return bringt ihm den Einstand ein. In der Folge kontert Fritz einen crossen Rückhandball damit, dass er die Kugel wiederum cross mit der Rückhand ins Aus setzt. Breakball.
22:59
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 3:3
Das Match ist momentan auf Messers Schneide. Und obwohl ein Break hüben wie drüben passieren kann, muss so ein Aufschlagverlust nichts bedeuten. Beide Spieler sind aktuell auf einem Level. So kämpft sich Fritz mit tollen Vorhänden aus einem 15:30 zu einem 40:30.
22:56
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 3:3
Zverev windet sich raus. Bei Vorteil für ihn peitscht er wiederum einen Vorhandlongline von der Grundlinie und punktet damit direkt. 3:3, Fritz serviert.
22:54
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:3
Bockstark! Erst zieht Zverev seine Vorhand knallhart longline durch, dann profitiert er von Fritz' zu langem Defensivschlag. Breakbälle abgewehrt.
22:54
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:3
Leider war der Start das einzige Gute. Fritz bleibt natürlich am Drücker und greift Zverev auf der Vorhand an. Der tut ihm zwei Mal den Gefallen und wird zu lang auf der Seite. Immerhin macht Fritz den ersten Breakball selbst zu Nichte, indem seine Vorhand fehlerhaft ist.
22:52
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:3
Klasse Start dafür! Sofort hämmert der Linkshänder ein Ass durch die Mitte zum 15:0. Daraufhin wird er mit der Vorhand aber etwas zu lang.
22:51
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:3
Es kann weitergehen. Fritz steht bereit, auch Zverev schleicht zu seiner Position. Der Deutsche kann die Belastungskraft seines Arms gleich mal bei eigenem Aufschlag austesten.
22:50
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:3
Tatsächlich braucht Zverev eine medical timeout. Momentan liegt er auf dem Boden vor seiner Bank, Betreuer fuchteln an seinem linken Arm herum. Doppelt bitter, weil dies seine Schlaghand ist.
22:47
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:3
Ein umkämpftes Game geht mit dem Erfolg für Fritz zu Ende. Er greift erst Zverevs Vorhand an, rückt dann auf und spielt die Kugel longline an die Linie. Keine Möglichkeit für den Deutschen, der in der Pause am linken Arm behandelt werden muss. Hoffen wir, dass er weitermachen kann.
22:45
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:2
Auch Zverev kann Gewalt. Fritz führt 30:15, ehe er einen Top Spin extrem hoch ansetzt. Den nimmt der gebürtige Moskauer ganz früh und drischt ihn als Vorhandlongline genau ins Platzeck. Kurz darauf pusht sich Fritz aber lautstark mit einem "Come on", nachdem er sich erst stark im Punkt gehalten hat und dann von Zverevs Vorhand-Fehler profitiert. Spielball.
22:43
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:2
Alles wieder in der Reihe. Fritz nutzt seine zweite Gelegenheit, weil eine Vorhand von ihm auf der Linie verspringt. Zverev hält zwar seine Rückhand hin, trifft die Murmel aber nicht. 2:2 also.
22:41
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:1
Bringt der Deutsche das Break wieder nicht durch? Bei 0:15 macht er den Punkt am Netz nicht zu, wird von Fritz ausgeguckt und gegen die Laufrichtung passiert. In der Folge packt der US-Boy einen Returnwinner mit dem Vorhandlongline aus. Drei Re-Break-Chancen.
22:38
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 2:1
Na also! Zverev hat in seinem Rückhandreturn eine gute Länge. Weil Fritz sich nicht ideal bewegt, muss er sein Gewicht auf das hintere Bein verlagern. So setzt er seine Vorhand ein gutes Stück ins Seitenaus. Sofort gestikuliert er wütend. Seine Sahne-Verfassung von vorhin scheint langsam aber sicher zu weichen.
22:37
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 1:1
Den lässt der Mann aus San Diego aber etwas lässig in Folge des Returns liegen. Seine Vorhand rutscht ihm hinter die Grundlinie, an der Zverev steht. Anschließend semmelt Fritz seine Rückhand unerzwungen cross ins Aus. Nächster Breakball! Come on, Mischa!
22:36
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 1:1
Nichts da. Fritz attackiert in der Rallye mit der Vorhand von der Grundlinie, daraufhin verreißt Zverev seine Rückhand. Wenig später folgt ein Returnfehler und Fritz hat Spielball.
22:36
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 1:1
Kann Zverev mal wieder bei einem Fritz'schen Service-Game etwas ausrichten? Etwas überraschend steht es rasch 30:15 für den Weltranglisten-48. So einfach will sich sein Gegenüber aber nicht abspeisen lassen, punktet direkt mit dem Rückhandlongline. Zverev aber will das Break und riecht die Chance. Er rückt nach längerer Zeit mal wieder ans Netz auf und erwischt seinen Gegner damit auf dem falschen Fuß. Tief aus der Rückhandecke misslingt dessen Passierversuch, Zverev volliert locker ins Feld zur Breakmöglichkeit.
22:33
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 1:1
Wichtig für den gebürtigen Moskauer. Nach fünf Spielgewinnen in Folge für den Lokalmatadoren steht endlich wieder ein eigener auf der Habenseite. Ein Ass beschert ihm diesen.
22:32
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 0:1
Wow, das war mal interessant. Bei 30:0 spielt Zverev einen letztlich unglaublichen crossen Vorhand-Stopp. Den setzt er als Slice so hoch und platziert an, dass Fritz die Kugel nur noch cross zurück ins Aus schieben kann. Unkonventionell, aber erfolgreich.
22:30
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 0:1
Weiter geht's, Fritz serviert - und wie. Zwei schnellen Punkten folgt zwar ein Rückhandfehler. Mit einem Ass durch die Mitte holt sich der wiedererstarke Amerikaner aber das 1:0 in Durchgang Vier. Das könnte eine ganz heiße Phase werden jetzt.
22:27
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:6 0:0
Tja, dann ist es Realität: Fritz haut sich zu seinem ersten Satzgewinn und bleibt trotz zwischenzeitlichem 2:4 vorerst im Turnier. Seit dem kassierten Break kamen die Brutalo-Schläge des Youngster deutlich regelmäßiger und eindrucksvoller zurück. Gegen diese Härte hat Zverev noch kein Mittel gefunden. 14 Winner des US-Boys bestätigen diesen Eindruck.
22:25
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:5
Der war es noch nicht. Etwas übermotiviert attackiert Fritz longline mit seiner Rückhand und schickt sie neben die Linie. Aber eine Chance bleibt.
22:24
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:5
Weiter geht's mit den Gewalt-Festspielen des Taylor Fritz. Bei 0:15 aus der Sicht des 20-Jährigen muss Zverev über den zweiten Aufschlag gehen. Den drischt sein Kontrahent mit Vorhand einfach mal longline rüber und macht den Punkt. Kurz darauf dasselbe Spiel, dieses Mal nur mit der Rückhand und aus der Rallye heraus. Weil Zverev einen Doppelfehler hinterherlegt, gibt es zwei Satzbälle.
22:21
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:5
Wäre Fritz von Anfang an so aufgetreten wie momentan, hätte es diesen 0:2-Satzrückstand vielleicht nicht gegeben. Momentan peitscht er sämtliche Punkte humorlos über das Netz und macht damit immer wieder die Zähler. Einen Vorhandlongline und einen -cross bekommt Zverev nicht mehr beantwortet. Nun führt der US-Amerikaner auch mal am Ende eines Durchgangs. Und Zverev? Der serviert gegen den Satzverlust.
22:19
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:4
Den nicht mehr. Fritz geht zunächst mit der Vorhand knallhart auf den zweiten Service und schießt dann seine Rückhand cross ins Feld. Da war gar nichts zu machen für Zverev, der jetzt etwas passiv wirkt. Er darf sich nicht von dem "Alles oder Nichts"-Spiel beeindrucken lassen.
22:18
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:3
Den Ersten wehrt er per Ass durch die Mitte ab. Und den Zweiten?
22:18
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:3
Fritz will das Break! Mit viel Aggressivität und vor allem Wucht geht er zu Werke und donnert sich dank eines Vorhandwinners aus dem Halbfeld zum 30:15. Auch danach passiert er den angreifenden Zverev aus vollem Lauf cross mit der Vorhand. Zwei Breakbälle - das wird knapp für Mischa.
22:14
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:3
Immerhin bleibt der Amerikaner dran. Jetzt muss er aber dringend liefern, um im Turnier zu bleiben. Zverev fehlen ja nur zwei Service-Games.
22:14
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:2
Fritz macht unerklärlich viele Fehler. Bei 40:30 und Spielball produziert er den nächsten Doppelfehler. Ist es die Nervosität, die dem 20-Jährigen zu schaffen macht? Dass er es kann,ist unbestreitbar. Auch jetzt beweist er das, wo Zverev am Netz seine Vorhand angreift und dann klasse mit einem hohen und angeschnittenen Vorhandpassierball düpiert wird.
22:12
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:2
Und wie! Einen hoch abspringenden Ball donnert der Youngster mit der Rückhand punktgenau in die gegenüberliegende Platzecke. Das sorgt gleich für Begeisterung auf den Zuschauerrängen. Wenig später steht es jedoch nur 30:30, weil Zverev konsequent attackiert. Der Deutsche macht einen starken Eindruck heute.
22:10
Zverev - Fritz 6:4 6:2 4:2
Am Ende ist es eine druckvolle Vorhand durch die Mitte am Netz, die das 4:2 besiegelt. Fritz serviert jetzt schon gewissermaßen gegen den Matchverlust.
22:10
Zverev - Fritz 6:4 6:2 3:2
Kann Alexanders Bruder diesen Erfolg bestätigen? Bei 15:15 jedenfalls dreht er die Kugel mit so viel Geschick um den ans Netz stürmenden Fritz herum, dass ein wunderbarer Punkt zum 30:15 zu Buche steht.
22:06
Zverev - Fritz 6:4 6:2 3:2
Darum hat der Rechtshänder letztlich gebettelt. Zverev hält sich mit der Vorhand in der Rallye und setzt zum Longline an. Den knallt Fritz relativ simpel in die Spielfeldbegrenzung. 2:3 aus Sicht des Lokalmatadors, der wieder dem Break hinterherlaufen muss.
22:05
Zverev - Fritz 6:4 6:2 2:2
Aber unter Druck performed er. Erst greift er klasse mit der Vorhand aus dem Halbfeld an. Dann schmettert er einen anspruchsvollen Vorhand-Überkopf-Ball perfekt an die Linie. Dann dasselbe Spiel: Fehler Fritz, Breakball Zverev.
22:04
Zverev - Fritz 6:4 6:2 2:2
Wieder Einstand. Zverevs Return auf den zweiten Aufschlag ist klar zu lang. Da war mehr drin. Fritz kommt aber nicht über seine Doppelfehler weg. Der insgesamt zehnte dieser Art macht es ihm erneut schwierig.
22:03
Zverev - Fritz 6:4 6:2 2:2
Aufmunternder Applaus für Fritz. Er wehrt auch die zweite Möglichkeit ab, dieses Mal unter Mithilfe seines Gegners. Der nämlich schlägt seine Rückhand etwas unnötig cross ins Aus. Der Amerikaner tut es ihm jedoch gleich und gewährt eine neuerliche Gelegenheit.
22:02
Zverev - Fritz 6:4 6:2 2:2
Erstmal macht der Weltranglisten-74. das klasse. Zverev nagelt ihn zwar auf der Rückhand fest. Als der Deutsche aber aufrückt, wird er gefühlvoll überlobt.
22:01
Zverev - Fritz 6:4 6:2 2:2
Auf der Gegenseite wird es enger. Fritz hat bei 0:15 Pech, dass sein Rückhandcross an die Netzkante und von dort ins Seitenaus springt. Statt drei Breakchancen gibt es dann zunächst den Service-Winner, anschließend einen Doppelfehler. Zwei sind es also.
22:00
Zverev - Fritz 6:4 6:2 2:2
Wieder eine fixe Geschichte. Zverev sichert sich mit einem Aufschlag-Winner das 2:2 in den Games.
22:00
Zverev - Fritz 6:4 6:2 1:2
Auch der Linkshänder scheint sich keine Blöße zu geben. Nach zwei schnellen Punkten wird ersichtlich: Fritz agiert längst nicht fehlerfrei. Eine Rückhand setzt der Mann aus San Diego unnötig ins Aus. Spielbälle.
21:57
Zverev - Fritz 6:4 6:2 1:2
Das gab's bisher selten. Fritz kriegt sein Aufschlagspiel zu Null durch. Dabei hat Zverev nicht den Hauch einer Chance. So langatmig das Geschehen in Satz Eins mitunter war, so schnellebig ist es im Moment.
21:56
Zverev - Fritz 6:4 6:2 1:1
Es wird ausgeglichener. Zverev sieht sich kurz einem 15:30 gegenüber. Dann aber verschlägt Fritz eine Rückhand und bekommt anschließend einen Return nicht auf die Reihe. Eine folgende Rückhand des Deutschen spielt der US-Boy etwas zu weit hinter die Grundlinie - 1:1.
21:52
Zverev - Fritz 6:4 6:2 0:1
Solider Start für den Lokalmatadoren. Ein Service-Winner bringt ihm nach längerer Zeit mal wieder eine Führung. Mal sehen, wie lange sie anhält.
21:52
Zverev - Fritz 6:4 6:2 0:0
Zverev bemüht zum ersten Mal die Challenge. Bei 15:15 hämmert er einen Vorhandlongline an die Linie. Die Prüfung zeigt: Der Aus-Ruf des Linienrichters war korrekt. Weil Fritz aber erneut mit dem Doppelfehler daherkommt, heißt es 30:30. Wenig später gibt es Spielball.
21:50
Zverev - Fritz 6:4 6:2 0:0
Nach einer knappen Viertelstunde ohne Match geht es nun weiter. Fritz beginnt erneut mit dem Service. Offenbar mussten beide Männer kurz behandelt werden.
21:45
Zverev - Fritz 6:4 6:2 0:0
Aktuell gibt es eine längere Pause. Was genau los ist, ist nicht ersichtlich. An dieser Stelle geht es weiter, wenn beide Akteure wieder spielbereit sind.
21:34
Zverev - Fritz 6:4 6:2 0:0
Na also, endlich! Zverev schickt ein Ass durch die Mitte und holt sich so das 6:2 im zweiten Satz. Damit fehlt nur noch ein Durchgang für die zweite Runde.
21:33
Zverev - Fritz 6:4 5:2
Wieder nichts. Zverev verlegt nach seinem Aufschlag einen leichten Vorhandlongline aus dem Halbfeld. Weil Fritz aber wieder nur ins Netz returniert gibt es die nächste Gelegenheit.
21:33
Zverev - Fritz 6:4 5:2
Fritz sorgt nochmal für Begeisterung. Zverev muss über den zweiten Service gehen. Der Rechtshänder ballert das Rund aber humorlos zurück und punktet dank dieser Wuchtbrumme. Satzball Drei folgt dank eines Asses aber auf dem Fuße.
21:32
Zverev - Fritz 6:4 5:2
Wieder probiert es Zverev mit Tempowechseln. Der Rückhandslice ist aber noch nicht das Mittel der Wahl. Auch jetzt hat der Amerikaner wenig Probleme damit und knallt dem Deutschen die Kugel um die Ohren. Ein erneuter Returnfehler besiegelt aber Satzball Nummer Zwei.
21:30
Zverev - Fritz 6:4 5:2
Satzball! Zverevs Aufschlag nach außen returniert Fritz hinter die Grundlinie.
21:30
Zverev - Fritz 6:4 5:2
So wie momentan könnte Satz Drei eine harte Nuss werden. Fritz zeigt langsam was er drauf hat und kämpft sich aus seinem Tief. Das wird für diesen Durchgang trotzdem zu spät sein. Immerhin: Erst zieht er einen Vorhandlongline perfekt auf die Linie durch. Dann stellt er per Rückhandcross-Passierschlag auf 30:15. Ein unerzwungener Rückhandfehler beschert Zverev dagegen das 30:30. Break- oder Satzball?
21:26
Zverev - Fritz 6:4 5:2
Noch ist der Weltranglisten-74. da. Zverev greift einen kurzen Vorhandslice am Netz an und wird dann prima longline mit der Rückhand passiert. Dennoch hat der Deutsche jetzt alle Trümphe in der Hand.
21:25
Zverev - Fritz 6:4 5:1
Gibt es hier schon die Satzbälle? Bei 15:30 attackiert Fritz ordentlich von der Grundlinie und schickt Zverev umher. Frage also: Spielball oder Satzball? Ersteres, denn der US-Boy donnert die Kugeln nur noch über die Spielfeldbegrenzung und zwingt Zverev damit gelegentlich zu Fehlern.
21:23
Zverev - Fritz 6:4 5:1
Ratzfatz macht Zverev auf dieses Service-Game den Deckel drauf. Fritz scheint gedanklich ohnehin schon in Satz Drei zu sein. Gegen diese Aufschlagstärke und Konstanz kann er derzeit nichts ausrichten.
21:20
Zverev - Fritz 6:4 4:1
So ist es. Ein Service-Winner lässt es Zverev nicht zu, zum Satzgewinn aufzuschlagen. Vielmehr muss er erstmal auf 5:1 stellen. Sollte dies gelingen, ist der Satz im Prinzip durch.
21:19
Zverev - Fritz 6:4 4:0
Fritz gibt nochmal Gas. Bei 30:30 schlägt er nach außen auf, dann holt er sich mit einem schönen Rückhand-Inside-Out den Spielball. Den kann er aber fast schon erwarteterweise nicht verwerten. Stattdessen trifft er erst das Netz, ehe ein neuerlicher Rückhandball mit viel Winkel den zweiten Spielball besiegelt. Wendet er das 0:6 ab?
21:17
Zverev - Fritz 6:4 4:0
4:0 - momentan eine klare Angelegenheit. Fritz ist total von der Rolle und spielt nicht nur "Alles oder Nichts". Er ist dabei auch noch lustlos und übermotiviert. Ob mit dieser Einstellung ein Comeback möglich ist?
21:16
Zverev - Fritz 6:4 3:0
Zverev muss trotzdem kühlen Kopf bewahren. Ein durchgebrachtes Aufschlagspiel hat nun absolute Priorität. Das sieht auch sehr gut aus. Drei Mal schafft es Fritz nicht, den Aufschlag zurückzubringen.
21:14
Zverev - Fritz 6:4 3:0
Tatsächlich nimmt der Linkshänder das Geschenk an. Fritz kommt wieder nur über den zweiten Aufschlag, der komplett harmlos ist. Zverev hämmert den Service longline mit der Vorhand ins Feld. Womöglich wäre Fritz da sogar noch rangekommen. Er schenkt aber frühzeitig ab und hat damit schon ein dickes Handycap in diesem Satz zu verarbeiten. Reißt beim 20-Jährigen etwa der Geduldsfaden?
21:13
Zverev - Fritz 6:4 2:0
Darauf hat Zverev aber so gar keine Lust. Er wittert die Gelegenheit, das Doppel-Break mitzunehmen. Erst schlägt er einen erneuten Vorhandlongline an die Linie und holt sich damit den Einstand. Dann serviert Fritz einen Doppelfehler. Breakball.
21:11
Zverev - Fritz 6:4 2:0
Total bezeichnend: Frotz schlägt wuchtig durch die Mitte auf. Zverev returniert gerade noch so mittig vor das Netz, wo der Mann aus San Diego alle Zeit der Welt hat. Statt seinen Gegner auszugucken, prügelt er seine Vorhand meilenweit neben das Feld. Das war schwieriger als den Court zu treffen. Dennoch gibt es wenig später einen Spielball.
21:10
Zverev - Fritz 6:4 2:0
Kann der ältere Zverev-Bruder seinen Aufschlag diesmal halten? Antwort: Ja! Ganz schnell punktet er mit einigen Aufschlag-Winner und ergattert damit das 2:0. Kein Re-Break also, das könnte wichtig werden.
21:08
Zverev - Fritz 6:4 1:0
Das macht Zverev dann stark. Beim Schlag nach seinem Return hat er zwar Glück, weil Fritz bei seiner krachenden Vorhand die Netzkante trifft und damit keinen Winner schlägt. In der Folge ist der gebürtige Moskauer aber aggressiver und rückt schließlich vor ans Netz. Dort volliert er dann den halbgaren Passierball gegen die Laufrichtung seines Gegners. Fritz donnert den Schläger wiederum auf die Erde und kassiert eine Verwarnung.
21:06
Zverev - Fritz 6:4 0:0
Zverev ist zu passiv. Immer wieder spielt er den Rückhandslice, der Fritz aber vor absolut keine Probleme stellt. Das macht der 31-Jährige so lange, bis er das Rund nicht mehr richtig erwischt. Einstand, dann produziert der Youngster einen Doppelfehler. Ungünstiger Zeitpunkt.
21:05
Zverev - Fritz 6:4 0:0
Bockstark rettet sich Fritz zunächst. Mit wahnsinnig viel Laufarbeit holt er jeden neuen Angriff von Zverev, der ihn letztendlich per Stopp bezwingen will. Der Amerikaner ist aber flink auf den Beinen und schiebt den Ball cross per Rückhandschlag ins Feld. Es folgt ein Ass. Nur noch 30:40.
21:04
Zverev - Fritz 6:4 0:0
Fritz schlägt wiederum als Erster auf. Das geht aber gar nicht gut los, bei 0:30 verlegt er dann einen eigentlich nicht so schweren Volley. Da fliegt auch mal kurz der Schläger zu Boden. Zverev hat dennoch drei neue Breakchancen.
21:00
Zverev - Fritz 6:4 0:0
Dann hat der Deutsche es durchgebracht. Per Service-Winner macht er den Sack im ersten Satz zu. Vor allem die Anzahl der unforced errors (5:15) spricht deutlich für Zverev.
20:59
Zverev - Fritz 5:4
Wird es nochmal unnötig spannend? Zwei Mal drischt Fritz die Kugel einfach ohne Rücksicht auf Verluste über den Court. Beim Zweiten trifft er beim Return sogar die Netzkante, von dort fliegt der Ball an die Linie zum 30:40.
20:57
Zverev - Fritz 5:4
Es wird brenzlig für Fritz. Bei 15:0 für sich packt Zverev einen tollen Stopp aus, der ihm direkt das 30:0 bringt. Danach punktet er per Service-Winner und hat jetzt drei Satzbälle.
20:55
Zverev - Fritz 5:4
Das Re-Re-Break! Zverev profitiert von einem neuerlichen Vorhand-Fehler seines Kontrahenten. Nun darf er zum Satzgewinn aufschlagen.
20:53
Zverev - Fritz 4:4
Jetzt geben es sich beide Akteure so richtig. Eine 18-Schläge-Rallye endet mit einer verschlagenen Rückhand von Fritz aus der Not. Zverev bleibt dran, erläuft sich die Kugel wieder und wieder und punktet mit seiner Beharrlichkeit. Weil der Amerikaner dann wieder fehlerhaft wird, gibt es bei 15:40 zwei Breakchancen.
20:51
Zverev - Fritz 4:4
Wie gewonnen, so zerronnen: Zverev spielt Serve-and-Volley, doch Fritz returniert mit der Vorhand brillant cross und passiert den aufrückenden Wahl-Monegassen. 4:4, alles in der Reihe.
20:50
Zverev - Fritz 4:3
Aber wie lange? Dieses Mal ist Zverev aus dem Halbfeld früh mit der Vorhand dran - und legt sie ins Netz. Ein seltener Fehler von ihm. Das bedeutet Breakball für Fritz. Den macht der gebürtige Moskauer mit mutigen Netzspiel aber zu Nichte. Ein küppelharter Volley quer über die gegnerische Hälfte bringt ihm immerhin den Einstand. Es folgt aber ein Doppelfehler.
20:48
Zverev - Fritz 4:3
So stellt sich der US-Boy das wohl eher vor. Bei 0:15 zieht er seine Vorhand longline durch und punktet damit direkt. Davon kommen aber insgesamt viel zu wenige. Auch deshalb führt Zverev mit dem Break.
20:45
Zverev - Fritz 4:3
Und der sitzt dann auch. Fritz begeht einen neuerlichen leichten Vorhandfehler. Der Deutsche bedankt sich artig.
20:44
Zverev - Fritz 3:3
Der zweite Breakball ist auch futsch, aber Zverev bleibt dran. Überlegt knallt er eine Rückhand longline durch und rückt auf ans Netz. Dort darf er dann problemos zum Breakball schmettern.
20:43
Zverev - Fritz 3:3
Schon zehn unforced errors stehen für Fritz zu Buche. Zum Vergleich: Zverev schlug deren Drei. Das bedeutet zwar, dass der Lokalmatador tendenziell eher am Drücker ist. Zverev ist aber keineswegs passiv und profitiert regelmäßig von den Fehlern des Gegners. So auch diesmal: Fritz semmelt seine Vorhand ohne Not von der Grundlinie ins Netz. Das sind zwei weitere Breakbälle. Der erste ist mit einem Service-Winner von Fritz aber schon wieder weg.
20:41
Zverev - Fritz 3:3
Wieder ein klasse Ballwechsel, den der Deutsche da für sich entscheidet. Erst holt er Fritz per Rückhandstopp ans Netz, eher er ihn wieder weit hinten in die Ecke schickt. Den folgenden geblockten Vorhandvolley schießt der Amerikaner ins Aus. Das war taktisch toll gemacht vom 31-Jährigen.
20:39
Zverev - Fritz 2:3
Na alle Achtung, Fritz kann was! Bei 15:0 aus seiner Sicht donnert er eine Vorhand aus der Cross-Rallye heraus longline auf den Court. Zverev sieht machtlos zu und gleichzeitig sich einem 0:30 gegenüber. Zwei schnelle Punkte später, dabei unter anderem ein Ass, hat aber das 30:30 wiederhergestellt.
20:36
Zverev - Fritz 2:3
Zverevs Return misslingt. Damit holt sich Fritz das 3:2. Wirklich sicher sieht das aber nicht durchgängig aus.
20:35
Zverev - Fritz 2:2
Der Weltranglisten-74. aus den USA kämpft. Insbesondere mit der Länge der Zverev-Schläge hat er so eine Problemchen. Immerhin: Bei 15:30 produziert er ein Ass durch die Mitte. Freie Punkte werden heute wichtig für ihn werden.
20:32
Zverev - Fritz 2:2
So kann es gehen. Ein Ass mit Kick nach außen bringt dem Wahl-Monegassen das 2:2. Eine saubere Nummer.
20:32
Zverev - Fritz 1:2
Die Vorhand sitzt. Erneut schafft es Zverev, seinen Paradeschlag - den Vorhandlongline - punktgenau an die Linie zu schweißen. Fritz bleibt dabei bisher immer das Nachsehen. Im Handumdrehen steht es somit 40:0.
20:29
Zverev - Fritz 1:2
Auch wenn er es durchbringt: Fritz hat derzeit mehr Schwierigkeiten in seinen Aufschlagspielen. Zwei Mal hat er es mehr oder weniger spannend gemacht. Mal sehen, ob sich dieser Trend bestätigt.
20:28
Zverev - Fritz 1:1
Ausrufezeichen von Zverev! Fritz darf bei 30:0 am Netz zum einfachen Schmetterball ansetzen. Den platziert er mittig ins Feld, doch der Linkshänder reißt die Kelle vor sein Gesicht und wehrt aus dem Halbfeld damit longline ab. Die Antwort von Fritz bleibt aus. Und wenig später steht es 30:30.
20:27
Zverev - Fritz 1:1
Zverev macht in seinem Service-Game kurzen Prozess. Eine Reihe solide Aufschläge sowie eine völlig übermotiviert ins Netz gedroschene Vorhand von Fritz besiegeln den Ausgleich.
20:24
Zverev - Fritz 0:1
Das erste Game ist durch. Wenn jedes so lange dauert sind die beiden Akteure morgen noch auf dem Platz. Fritz hat jedenfalls Glück, dass die Not-Vorhand von Zverev von der Netzkante ins eigene Feld zurückspringt. Jetzt darf der Deutsche selbst mal aufschlagen.
20:22
Zverev - Fritz 0:0
Zverev macht den jedoch zu Nichte. In der Folge serviert Fritz auf die Linie, der Ball wird aber Aus gegeben. Der Mann aus San Diego challenged und hat Recht. Statt des Spielballs gibt es aber nur den ersten Aufschlag. Das will der 20-Jährige nicht wahrhaben, muss er aber. Mit Wut im Bauch prügelt er die gelbe Filzkugel aus der Rallye heraus mit der Rückhand longline an die Linie, den kriegt Zverev nicht mehr rüber. Nächste Chance.
20:20
Zverev - Fritz 0:0
Leichtfertig vergibt Zverev diese Möglichkeit. Auf den zweiten Service will er longline mit der Rückhand Druck ausüben, trifft aber nur das Netz. Kurz darauf hat der Amerikaner wieder Spielball.
20:19
Zverev - Fritz 0:0
Aber auch der sitzt nicht. Fritz' Aufschlag durch die Mitte returniert Zverev ein gutes Stück zu lang. Anschließend ruft Fritz laut "Oh my God!" - sein dritter Doppelfehler. Breakball.
20:18
Zverev - Fritz 0:0
Den macht der US-Boy mit einem Doppelfehler - seinem zweiten bereits - selbst wett. Dann zirkelt er einen Rückhandlongline aber gegen Zverevs Laufrichtung an die Linie, muss sich aber wieder dem gebürtigen Moskauer in einer Rallye geschlagen geben. Am Netz macht sich der ältere Bruder von Alexander lang und fischt den crossen Passierversuch noch heraus. Zuvor holte er Fritz per Stopp ans Netz. Eine misslungene Rückhand später gibt es Breakball.
20:16
Zverev - Fritz 0:0
Erste Marke von Zverev. Bei 15:30 wird Fritz etwas zu kurz. Sofort ist der Deutsche da und knallt seine Vorhand longline unerreichbar auf den Court. Stark. Wenig später gibt es dennoch Spielball.
20:14
Zverev - Fritz 0:0
Auf geht's, Fritz schlägt zuerst auf und sichert sich das 15:0 nach langer Rallye mit einem tollen Rückhand-Inside-Out. Es folgt ein Ass. Das Publikum ist begeistert.
19:57
Wenige Augenblicke noch
Gleich geht es tatsächlich los. Elise Mertens schlägt Kurumi Nara mit 7:5 im Dritten. Zeit also, für Zverev und Fritz auf den Court zu gehen.
19:39
Warten
Nach wie vor kann es nicht losgehen. Zwischen Nara und Mertens steht es im dritten Satz aktuell 4:4. Lange kann es also nicht mehr dauern.
19:09
Neue Ansetzung
Derzeit sieht es danach aus, als ob der Matchbeginn um 19:30 Uhr zu verkünden ist. Wir melden uns zu dieser Zeit wieder.
18:48
Es dauert noch
Court 10 ist aktuell noch besetzt. Kurumi Nara hat soeben den Tie-Break des zweiten Satzes gegen Elise Mertens für sich entschieden. Somit können Fritz und Zverev noch nicht auf den Platz. Der Entscheidungssatz muss erstmal ausgetragen werden.
18:37
Head-to-Head
Im Direktvergleich führt Zverev mit 2:1-Siegen gegen Fritz. 2015 gewann der gebürtige Moskauer in Aptos (Kalifornien), zudem 2016 beim ATP-Event in Basel. Lediglich in der dritten Qualifikationsrunde der Australian Open 2016 war der Mann aus San Diego erfolgreich. Zverev hat also die Nase vorne bislang.
18:27
Thiem 2017 zu stark
Auf der Gegenseite erwischte es Taylor Fritz letzte Saison bei der Auslosung deutlich schwerer. In Runde Eins schlug er immerhin den einstigen Top-Mann Marco Baghdatis in glatten drei Sätzen. Danach war gegen den Österreicher Dominic Thiem (4:6, 4:6, 6:4, 5:7) aber Schluss. Interessant Sollte der Sieger dieses Matches in der nächsten Runde den Spanier Roberto Bautista Agut oder den australischen Qualifikanten Jason Kubler bezwingen, könnte danach erneut Thiem warten.
18:21
Gute Bilanz in 2017
Der Deutsche hat seinerseits im vergangenen Jahr solide US Open hinter sich gebracht. Zwei Fünf-Satz-Erfolge brachten ihn in die Runde der letzten 32, wo er Publikumsliebling Isner in drei Sätzen aus dem Turnier nahm. Erst im Achtelfinale stoppte ihn mit Sam Querrey erneut ein Amerikaner (2:6, 2:6, 1:6). Zverev dürfte also mit positiven Erinnerungen angereist sein.
18:17
Auch Fritz mau
Ebenfalls keine berauschenden Duelle hat der US-Boy zuletzt bieten können. Nachdem er zu Beginn des Jahres noch gute Leistungen zeigte und unter anderem in Newport auf Challenger-Ebene siegen konnte, geht es mehr und mehr bergab 2018. Seit dem Challenger in Surbiton im Juni stieß der 20-Jährige niemals weiter als bis ins Sechzehntelfinale vor. In Los Cabos (Mexiko) verlor er gegen Yoshihito Nishioka – einem Japaner, der 173 Plätze schlechter in der Weltrangliste platziert ist.
18:09
Schwache Form
Der ältere der beiden Zverev-Brüder hat seit seinem ersten Profi-Triumph in Eastbourne auf Rasen nicht unbedingt auf sich aufmerksam gemacht. In Wimbledon gings direkt wieder nach Hause, das beste Ergebnis lieferte er in Atlanta ab, wo er John Isner im Viertelfinale unterlag. In Washington und Cincinnati gab es jeweils im zweiten Match Pleiten.
17:59
Herzlich willkommen
Hello and welcome zu den US Open 2018! Im letzten Grand Slam des Jahres geht es zu später (deutscher) Stunde noch richtig zur Sache. Heute beginnt das prestigeträchtige Turnier im Big Apple mit Tag Eins. Mit dabei: Mischa Zverev, der gegen den Lokalmatadoren Taylor Fritz ran muss. Ob der Linkshänder diese Hürde überspringt? Um ca. 18:30 Uhr soll Aufschlag sein.