- Bildquelle: AFPSIDLARS HAGBERG © AFPSIDLARS HAGBERG

Köln - Der Kanadier Denis Shapovalov ist nach seinem Ausraster am Sonntagabend im Davis-Cup-Erstrundenspiel gegen Großbritannien vom Tennis-Weltverband ITF mit einer Geldstrafe von 7000 Dollar (rund 6250 Euro) belegt worden. Shapovalov hatte im entscheidenden fünften Match gegen den Briten Kyle Edmund den Ball wütend weggeschlagen und dabei Stuhlschiedsrichter Arnaud Gabas am Auge getroffen. Gabas musste im Krankenhaus in Ottawa behandelt werden.

Die ITF blieb unter dem höchstmöglichen Strafmaß, da man Shapovalov keine Absicht unterstellte. Der 17 Jahre alte Kanadier selbst erklärte zum Vorfall: "Es tut mir so leid für Herrn Gabas, bei dem ich mich persönlich entschuldige. Es gibt keine Entschuldigung für mein Verhalten. Ich übernehme die volle Verantwortung."

Shapovalov hatte im Match gegen Kyle Edmund mit 0:2 Sätzen und 1:2 im dritten Durchgang zurückgelegen. Nach einer missglückten Rückhand schlug er wutentbrannt den Ball Richtung Tribüne, traf dabei aber den Unparteiischen. Er wurde disqualifiziert, Kanada verlor die Partie 2:3 und muss in die Abstiegsrunde.

Vasek Pospisil nahm seinen Teamkollegen Shapovalov auch in Schutz. Es gebe "keinen 17-Jährigen, der netter ist und sich besser benehmen kann als Shapovalov", twitterte Pospisil: "Jeder konnte sehen, dass das ein Unfall war. Das kann jedem passieren."

Tennis-Galerien

Gruselige US Open: So hässlich sind die Outfits der Stars

Geschmacksverirrung pur: Diese Tennisoutfits kann doch keiner schön finden. ran präsentiert das Gruselkabinett und einen Lichtblick.

WTA

ran spekuliert: Das könnte Ivanovic verkünden

Am 28. Dezember um 19 Uhr verkündet Ana Ivanovic auf Facebook etwas Großes. Die Fans sind gespannt! ran.de hat sich vorab ein paar nicht ganz ernstgemeinte Gedanken gemacht.

"Kill the bitch!" - Stalking-Opfer im Tennis

Murray, Williams, Graf - sie alle waren schon Opfer von Stalking-Attacken. Dabei sind es nicht immer Fans, die hinter dem Terror stecken. ran stellt die krassesten Fälle vor.

WTA

WTA-Finals in Singapur: Wer folgt Kerber zur WM?

Angelique Kerber will beim Turnier der besten acht Tennis-Stars erstmals den Titel holen. Wer ist bereits für die WTA-Finals qualifiziert und wer hat noch Chancen?

US-Open-Champion: So lief Kerbers Jahr 2016

Knapp 20 Jahre nach Steffi Graf ist wieder eine Deutsche die Nummer 1 der Weltrangliste. Zudem holte sich Angelique Kerber den Titel. ran.de blickt auf Angies famoses Jahr zurück.