- Bildquelle: AFPSID-VALERIANO DI DOMENICO © AFPSID-VALERIANO DI DOMENICO

London - Der Tennis-Weltverband ITF plant für seine Mannschafts-Wettbewerbe Davis Cup und Fed Cup teilweise einschneidende Reformen. Wie die ITF am Mittwoch mitteilte, sollen beispielsweise die Endspielorte analog zur Fußball-Champions-League oder zum Super Bowl im American Football an den Meistbietenden vergeben werden. Bislang fanden die Finals stets bei einem der beiden Finalisten statt.

Ein wichtiges Vorhaben ist die geplante Erweiterung im Fed Cup. Künftig sollen demnach wie im Davis Cup in der ersten Runde 16 Mannschaften teilnehmen, bislang waren es bei den Frauen nur acht Teams. Zudem soll es hier zu einem Final Four kommen. "Ein Hauptziel der ITF ist es, den Fed Cup aufzustocken. Damit soll mehr Nationen die Möglichkeit gegeben werden, um den Titel mitzuspielen", sagte ITF-Präsident David Haggerty.

Nur noch zwei Gewinnsätze?

Auf den Prüfstand kommt auch der Austragungsmodus im Davis Cup, womöglich wird die Regel mit drei Gewinnsätzen gekippt. Dazu erklärte Haggerty: "Die möglichen Änderungen im Format wird der Gesundheit der Sportler helfen und ihre Teilnahme einfacher machen."

Im August 2017 soll über die Vorschläge abschließend beraten und abgestimmt werden. Der Bieterprozess für die Finals wird bereits im Dezember eingeleitet, auch hier fällt die Entscheidung über die Ausrichter im Sommer 2017.

Tennis-Galerien

Gruselige US Open: So hässlich sind die Outfits der Stars

Geschmacksverirrung pur: Diese Tennisoutfits kann doch keiner schön finden. ran präsentiert das Gruselkabinett und einen Lichtblick.

WTA

ran spekuliert: Das könnte Ivanovic verkünden

Am 28. Dezember um 19 Uhr verkündet Ana Ivanovic auf Facebook etwas Großes. Die Fans sind gespannt! ran.de hat sich vorab ein paar nicht ganz ernstgemeinte Gedanken gemacht.

"Kill the bitch!" - Stalking-Opfer im Tennis

Murray, Williams, Graf - sie alle waren schon Opfer von Stalking-Attacken. Dabei sind es nicht immer Fans, die hinter dem Terror stecken. ran stellt die krassesten Fälle vor.

WTA

WTA-Finals in Singapur: Wer folgt Kerber zur WM?

Angelique Kerber will beim Turnier der besten acht Tennis-Stars erstmals den Titel holen. Wer ist bereits für die WTA-Finals qualifiziert und wer hat noch Chancen?

US-Open-Champion: So lief Kerbers Jahr 2016

Knapp 20 Jahre nach Steffi Graf ist wieder eine Deutsche die Nummer 1 der Weltrangliste. Zudem holte sich Angelique Kerber den Titel. ran.de blickt auf Angies famoses Jahr zurück.