Das Fed-Cup-Finalturnier wird 2021 nachgeholt - Bildquelle: AFPSIDLUDOVIC MARINDas Fed-Cup-Finalturnier wird 2021 nachgeholt © AFPSIDLUDOVIC MARIN

Köln (SID) - Das Fed-Cup-Finalturnier in Budapest wird erst im kommenden Jahr nachgeholt. Der Tennis-Weltverband (ITF) teilte am Freitag mit, dass eine Neuansetzung der im April wegen der Coronakrise abgesagten Veranstaltung im laufenden Jahr nicht mehr möglich sei. 

Gespielt werden soll nun vom 13. bis 18. April 2021 mit den bereits qualifizierten zwölf Teams, darunter auch die deutsche Frauen-Mannschaft um Teamchef Rainer Schüttler. Der ursprüngliche Wettbewerb des Jahres 2021 entfällt, zur Saison 2022 kehrt das Turnier wieder zum gewohnten Rhythmus zurück.

Mitte Juni hatten die ITF sowie die Profitouren ATP und WTA den neuen Kalender für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs veröffentlicht. Im August sollen die Turniere wieder beginnen, erster Höhepunkt sind die US Open ab dem 31. August.