Medwedew reitet weiter auf der Erfolgswelle - Bildquelle: AFPSIDWILLIAM WESTMedwedew reitet weiter auf der Erfolgswelle © AFPSIDWILLIAM WEST

Melbourne (SID) - Der russische Tennisprofi Daniil Medwedew ist nicht zu bremsen und steht nach einer weiteren Glanzleistung im Halbfinale der Australian Open. Der Weltranglistenvierte ließ am Mittwoch im Viertelfinale seinem Landsmann Andrej Rublew (ATP-8.) beim 7:5, 6:3, 6:2 keine Chance und steht zum dritten Mal in seiner Karriere unter den besten Vier bei einem Grand-Slam-Turnier. Rublew schien dabei auch die Hitze in Melbourne Probleme zu bereiten.

Medwedew reitet durch seinen vierten Sieg im vierten Tour-Duell mit Rublew hingegen weiter die Erfolgswelle. Es war sein 19. Sieg in Serie, elfmal gewann er dabei gegen Top-10-Spieler. Seine letzte Niederlage musste der 25-Jährige Ende Oktober einstecken - danach folgten die Titel beim Masters in Paris, bei den ATP Finals in London und mit der russischen Mannschaft beim ATP Cup in Melbourne.

Im Halbfinale bekommt es Medwedew mit Grand-Slam-Rekordsieger Rafael Nadal (Spanien) oder dem Griechen Stefanos Tsitsipas zu tun. Medwedews bislang größter Erfolg auf Major-Ebene war das Finale der US Open 2019, das er knapp in fünf Sätzen gegen Nadal verlor.

Erstmals überhaupt in der Ära des Profitennis (seit 1968) standen drei Russen in der Runde der letzten Acht bei einem Grand-Slam-Turnier. Neben Medwedew erreichte auch der Qualifikant Aslan Karazew das Halbfinale, er trifft am Donnerstag auf den Titelverteidiger und Melbourne-Rekordchampion Novak Djokovic (Serbien).