Barty muss weiter auf den Heimsieg in Melbourne warten - Bildquelle: AFPSIDWILLIAM WESTBarty muss weiter auf den Heimsieg in Melbourne warten © AFPSIDWILLIAM WEST

Melbourne (SID) - Der Traum der Weltranglistenersten Ashleigh Barty vom historischen Heimsieg bei den Australian Open ist überraschend schon im Viertelfinale geplatzt. Die 24-Jährige verlor am Mittwoch 6:1, 3:6, 2:6 gegen die Tschechin Karolina Muchova, die zum ersten Mal ins Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers einzog. Dort bekommt es die Nummer 27 der Welt mit Jennifer Brady oder Jessica Pegula (beide USA) zu tun.

Das zweite Halbfinale bestreiten am Donnerstag die 23-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams (USA) und US-Open-Gewinnerin Naomi Osaka (Japan).

Damit geht die australische Durststrecke beim Heim-Grand-Slam weiter. Seit Christine O'Neils Triumph bei den Australian Open 1978 warten die Gastgeber auf einen heimischen Einzel-Champion. Bei den Männern ist der letzte australische Sieg sogar zwei Jahre länger her (Mark Edmondson 1976).

Trotz ihres Viertelfinal-Aus wird Barty die Nummer eins der Welt bleiben. Im Vorjahr hatte die French-Open-Siegerin von 2019 den Großteil der Saison aufgrund der Corona-Pandemie ausgelassen. Nach ihrer Rückkehr präsentierte sie sich aber in guter Form und gewann im Vorfeld der Australian Open ein Vorbereitungsturnier in Melbourne.