Ashleigh Barty siegt im Erstrundenduell - Bildquelle: AFPSIDDAVID GRAYAshleigh Barty siegt im Erstrundenduell © AFPSIDDAVID GRAY

Melbourne (SID) - Die Weltranglistenerste Ashleigh Barty hat ihr Grand-Slam-Comeback für eine Machtdemonstration genutzt. Die 24-jährige Australierin erteilte der Montenegrinerin Danka Kovinic im Erstrundenduell der Australian Open beim 6:0, 6:0 in nur 44 Minuten die Höchststrafe. 

Barty war erst in der Vorbereitung auf das erste Jahreshighlight auf die große Tennis-Bühne zurückgekehrt. Im Vorjahr hatte sie den Großteil der Saison aufgrund der Corona-Pandemie ausgelassen. Nun unterstrich Barty ihre Ambitionen, ihren Landsleuten den ersten Heimsieg bei den Australian Open seit 43 Jahren zu schenken.

Als erste Mitfavoritin schied hingegen Wiktoria Asarenka nach Atemproblemen aus. Im zweiten Satz musste sich die 31-Jährige aus Belarus, die 2012 und 2013 in Melbourne triumphiert hatte, minutenlang behandeln lassen und verlor schließlich 5:7, 4:6 gegen Jessica Pegula aus den USA.

Über ihre gesundheitlichen Probleme wollte Asarenka nach dem Match nicht sprechen. Sie hatte wie die ebenfalls ausgeschiedene Angelique Kerber in der Turnier-Vorbereitung aufgrund eines Corona-Infektionsfalls auf ihrem Flug 14 Tage in strikter Quarantäne verbracht. "Ich wusste nicht wirklich, wie ich mich danach vorbereiten sollte", sagte Asarenka: "Ich bin sehr enttäuscht."

Titelverteidigerin Sofia Kenin hatte zuvor die zweite Runde erreicht. Die 22 Jahre alte US-Amerikanerin setzte sich zum Auftakt gegen Lokalmatadorin Maddison Inglis mit 7:6, 6:4 durch.

Bis zu Asarenkas Niederlage hatten sich die Favoritinnen beim ersten Highlight des Jahres schadlos gehalten. Auch US-Open-Champion Naomi Osaka (Japan) und die 23-malige Majorsiegerin Serena Williams (USA) meisterten bereits wie die Weltranglistenzweite Simona Halep (Rumänien) ihre Auftakthürden.