Dank einer Wildcard bei den Australian Open dabei: Maria Scharapowa. - Bildquelle: 2020 Getty ImagesDank einer Wildcard bei den Australian Open dabei: Maria Scharapowa. © 2020 Getty Images

Melbourne - Die frühere Weltranglistenerste Maria Scharapowa hat eine Wildcard für die Australian Open (20. Januar bis 2. Februar) erhalten. Dies teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Die 32-Jahre alte Russin hatte in der vergangenen Saison mit hartnäckigen Schulterproblemen zu kämpfen und ist in der Weltrangliste auf Platz 147 abgerutscht.

Scharapowa, die bei ihrem Erstrunden-Aus in Brisbane am Dienstag gegen die US-Amerikanerin Jennifer Brady ihr erstes Match seit der Auftaktniederlage bei den US Open im August gegen Serena Williams (USA) bestritt, hatte das Grand Slam Down Under 2008 gewonnen.

"Ich habe gegen Ende des Matches definitiv an Geschwindigkeit und Kraft verloren, aber das kommt mit der Zeit. Ich muss damit Geduld haben", sagte die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin nach ihrem Comeback in Brisbane. 

Scharapowa übt Kritik am Stellenwert des Damenturniers

Zudem übte sie Kritik am Stellenwert des Turniers, das ihrer Meinung nach im Vergleich zum parallel ausgetragenen ATP Cup der Männer benachteiligt werde. "Es fühlt sich ein bisschen an wie ein Second-Hand-Event", sagte Scharapowa. Schon am Dienstag hatte sich die frühere US-Open-Siegerin Sloane Stephens beschwert. Die Matches der Frauen finden in Brisbane auf den kleineren Plätzen statt, während der Center Court bislang den Männern vorbehalten war.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.