Krawietz tritt ohne den verletzten Mies (hinten) an - Bildquelle: AFPSIDGLYN KIRKKrawietz tritt ohne den verletzten Mies (hinten) an © AFPSIDGLYN KIRK

Melbourne (SID) - French-Open-Sieger Kevin Krawietz (Coburg) ist auch ohne seinen angestammten Doppelpartner Andreas Mies gut in die Australian Open gestartet. Zusammen mit dem Karlsruher Yannick Hanfmann, der den am Knie verletzten Mies (Köln) ersetzt, bezwang Krawietz am Donnerstag in der ersten Runde das indisch-slowakische Duo Divij Sharan/Igor Zelenay klar mit 6:1, 6:4.

In der zweiten Runde wartet auf Krawietz und Hanfmann eine deutlich größere Hürde, sie treffen auf die viermaligen Grand-Slam-Champions Pierre-Hugues Herbert/Nicolas Mahut aus Frankreich. 

Am Donnerstag wurde zudem bekannt, dass Krawietz in Melbourne auch im Mixed-Wettbewerb mit Laura Siegemund (Metzingen) antritt. Im Frauen-Doppel siegte die Schwäbin an der Seite der Russin Wera Swonarewa, mit der sie im vergangenen Jahr die US Open gewonnen hatte, zum Auftakt gegen die Australierinnen Kimberly Birrell und Jaimee Fourlis mit 6:2, 6:1.