Aus im Achtelfinale: Zverev unterliegt Sinner - Bildquelle: AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULATAus im Achtelfinale: Zverev unterliegt Sinner © AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Paris - Alexander Zverev ist im Achtelfinale der French Open gescheitert. Die offenbar grippegeschwächte deutsche Nummer eins unterlag in Paris dem italienischen Shootingstar Jannik Sinner 3:6, 3:6, 6:4, 3:6 und bleibt damit im Jahr 2020 ohne den erhofften ersten Grand-Slam-Titel.

Auf Sinner wartet im Viertelfinale Rekordsieger und Titelverteidiger Rafael Nadal, der bisher noch keinen Satz abgegeben hat.

 

Zverev war nicht mit hundertprozentiger Frische ins Match gegangen, nahm schon im ersten Satz Kontakt zu den Medizinern auf und erhielt ein Nasenspray. Er hatte in den ersten beiden Sätzen durchaus seine Chancen gegen den schlagstarken Sinner, konnte diese aber zu selten nutzen.

Altmaier und Siegemund kämpfen ums Viertelfinale

Im dritten Satz nutzte Zverev eine der wenigen Schwächephasen seines Gegners und holte sich diesen. Sinner steigerte sich im vierten Satz wieder und gewann diesen verdient.

Am Montag kämpfen auch noch Daniel Altmaier (Kempen) und Laura Siegemund (Metzingen) in Paris um ein Viertelfinalticket. Altmaier bekommt es mit dem Weltranglisten-18. Pablo Carreno Busta (Spanien) zu tun. Siegemund bekommt es mit der Spanierin Paula Badosa zu tun, die in der letzten die French-Open-Siegerin von 2017, Julia Ostapenko, besiegt hat.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android