(v.r.) Siegemund und Swonarewa starten in Paris - Bildquelle: AFPGETTY SIDAL BELLO(v.r.) Siegemund und Swonarewa starten in Paris © AFPGETTY SIDAL BELLO

New York (SID) - Nach ihrem Überraschungscoup bei den US Open planen Laura Siegemund und Wera Swonarewa auch bei den French Open einen gemeinsamen Start im Doppel. "Ja, das machen wir", bestätigte Swonarewa auf der Pressekonferenz nach dem 6:4, 6:4 des Duos aus Metzingen/Russland im Finale gegen Nicole Melichar/Xu Yifan (USA/China/Nr. 3).

"Ich habe wirklich gemerkt, dass ihr Spielstil meinen sehr gut ergänzt", sagte Siegemund, die bei dem Grand-Slam-Turnier zum ersten Mal mit Swonarewa zusammenspielte: "Die Kommunikation muss wirklich auf den Punkt sein, die Art der Spielvorbereitung, welche Taktik man spielt. Und all das passt einfach sehr gut."    

Swonarewa ergänzte, dass Siegemund ihr auf dem Platz ein gutes Gefühl gegeben habe. "Sie unterstützt sehr stark, ich glaube, dass uns das sehr geholfen hat, schwere Matches zu überstehen." Die French Open, das dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres, starten am 27. September.