Rafael Nadal steht zum 13. Mal im Viertelfinale der French Open - Bildquelle: AFPSIDMARTIN BUREAURafael Nadal steht zum 13. Mal im Viertelfinale der French Open © AFPSIDMARTIN BUREAU

Paris (SID) - Rekordchampion Rafael Nadal steht nach einer schweren, aber erfolgreichen Nachtschicht im Halbfinale der French Open. In seinem 100. Match in Roland Garros musste der 34-Jährige lange eine echte Prüfung durch den italienischen Shootingstar Jannik Sinner bestehen, Nadal setzte sich mit 7:6 (7:4), 6:4, 6:1 durch und bleibt ohne Satzverlust. 

Zuvor war US-Open-Champion Dominic Thiem in einem Marathonmatch gescheitert. Der an Position drei gesetzte Österreicher, der in den vergangenen beiden Jahren jeweils erst im Endspiel Nadal unterlag, verlor in der Runde der letzten Acht nach 5:08 Stunden gegen den Argentinier Diego Schwartzman (Nr. 12) mit 6:7 (1:7), 7:5, 7:6 (8:6), 6:7 (5:7), 2:6.

Thiem verpasste damit seinen fünften Halbfinaleinzug in Paris in Serie. Er hatte von Beginn an große Mühe mit Schwartzman, der beim Masters in Rom Nadal auf Sand niedergerungen hatte und nun wieder auf den Spanier trifft. Nach 5:08 Stunden war das Turnier für Thiem beendet.

Nadal, zwölfmaliger Turniersieger, lag in den ersten beiden Sätzen jeweils ein Break hinten gegen den couragierten 19-jährigen Sinner, der eine Runde zuvor Alexander Zverev ausgeschaltet hatte. Aber er kam zurück und im dritten Durchgang war Sinners Widerstand gebrochen. Um 1:26 Uhr verwandelte Nadal seinen ersten Matchball und steht bei den French Open nun bei einer sagenhaften Bilanz von 98 Siegen und nur zwei Niederlagen.