Siegesmund beweist Nervenstärke - Bildquelle: AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULATSiegesmund beweist Nervenstärke © AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Paris (SID) - Laura Siegemund steht überraschend im Viertelfinale der French Open. Die 32-Jährige aus Metzingen schlug am Montag die Spanierin Paula Badosa Gilbert 7:5, 6:2 und erreichte damit erstmals in ihrer Karriere die Runde der letzten Acht bei einem Grand-Slam-Turnier. Nächste Gegnerin ist die an Nummer sieben gesetzte Tschechin Petra Kvitova.

Die US-Open-Siegerin im Doppel, im WTA-Ranking auf 66 geführt, erwischte einen starken Start gegen Badosa Gilbert. Sie nahm der Weltranglisten-87. den Aufschlag zum 2:1 ab, musste aber direkt das Rebreak hinnehmen. Anschließend dreht die Spanierin auf, doch Siegemund kam im ersten Satz zurück und beeindruckte in der entscheidenden Phase mit starken Nerven.

Siegemund streute immer wieder Stopps ein, um die Spanierin aus ihrer Komfortzone zu zwingen. Auch im zweiten Satz blieb sie am Drücker gegen ihre Gegnerin, die sich am Rücken behandeln lassen musste und kein Rezept mehr gegen die aufgedrehte Siegemund fand.