Zverev verlor im Viertelfinale gegen Djokovic - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOPHE ARCHAMBAULTZverev verlor im Viertelfinale gegen Djokovic © AFPSIDCHRISTOPHE ARCHAMBAULT

Paris - Alexander Zverev ist bei den French Open in Paris wie im Vorjahr im Viertelfinale gescheitert. Der Weltranglistenfünfte aus Hamburg unterlag dem Weltranglistenersten Novak Djokovic aus Serbien mit 5:7, 2:6, 2:6. Zverev schlug im ersten Durchgang noch zum Satzgewinn auf, konnte seine Chance aber nicht nutzen. 

Nach 2:09 Stunden nutzte Djokovic, der in Roland Garros wie bereits 2016 den Karriere-Grand-Slam vollenden kann, den zweiten Matchball. Er trifft nun auf den Vorjahresfinalisten Dominic Thiem (Österreich), der sich mit 6:2, 6:4, 6:2 gegen Karen Chatschanow aus Russland durchsetzte. Das andere Halbfinale bestreiten Roger Federer (Schweiz) und Rafael Nadal (Spanien).

Tennis-Galerien