Matteo Berrettini siegte nach knapp vier Stunden - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDELSAMatteo Berrettini siegte nach knapp vier Stunden © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDELSA

New York - Matteo Berrettini ist als erster Italiener seit 42 Jahren ins Halbfinale der US Open eingezogen. Der 23-Jährige rang am Mittwoch (Ortszeit) in New York den Franzosen Gael Monfils in einem hochspannenden Match über knapp vier Stunden mit 3:6, 6:3, 6:2, 3:6, 7:6 (7:5) nieder und steht zum ersten Mal in seiner Karriere unter den besten vier Spielern eines Majors. 

Beim Stand von 5:3 im fünften Satz hatte Berrettini bereits einen Matchball mit einem Doppelfehler verschenkt und die Partie nochmals spannend gemacht. Bei 6:5 vergab er zwei weitere Möglichkeiten zum Sieg, seinen fünften Matchball nutzte er dann im Tiebreak nach 3:57 Stunden. Monfils wurden unter anderem auch 17 Doppelfehler zum Verhängnis.

"Ich erinnere mich an keine Punkte, nur an den Matchball", sagte der sichtlich abgekämpfte Berrettini im Court-Interview und fügte lachend an: "Ich erinnere mich auch an den Doppelfehler, um ehrlich zu sein. Ich denke, es war eines der besten Matches, das ich je sah. Ich bin echt glücklich und stolz."

Halbfinale gegen Nadal oder Schwartzman

Berrettinis Gegner im Halbfinale am Freitag ist entweder French-Open-Sieger Rafael Nadal (Spanien) oder der Argentinier Diego Schwartzman, der im Achtelfinale Alexander Zverev (Hamburg) bezwungen hatte. Den anderen Finalisten spielen der frühere ATP-Champion Grigor Dimitrow (Bulgarien) und der Weltranglisten-Fünfte Daniil Medwedew aus Russland aus.

Berrettini, der als jüngster Spieler seit Novak Djokovic 2010 im Halbfinale der US Open steht, hat in diesem Jahr bereits die ATP-Turniere in Stuttgart und Budapest gewonnen und wird in der Weltrangliste auf Rang 25 geführt. Als zuvor einziger Italiener hatte Corrado Barazzutti 1977 die Runde der letzten Vier in New York erreicht.