Dominic Thiem steht erstmals im Halbfinale der US Open. - Bildquelle: AFPGETTYSIDMATTHEW STOCKMANDominic Thiem steht erstmals im Halbfinale der US Open. © AFPGETTYSIDMATTHEW STOCKMAN

New York (SID) - Dominic Thiem ist seinem Freund Alexander Zverev ins Halbfinale der US Open gefolgt. Der an Nummer zwei gesetzte Österreicher setzte sich gegen Alex de Minaur (Australien/Nr. 21) mit 6:1, 6:2, 6:4 durch und spielt nun gegen Daniil Medwedew (Russland) um seinen vierten Einzug ins Finale eines Grand-Slam-Turniers. Thiem hatte 2018 und 2019 jeweils das Finale der French Open erreicht und beide Male gegen Rafael Nadal (Spanien) verloren, im Januar unterlag er Novak Djokovic (Serbien) im Endspiel der Australian Open.

Bei den US Open war Thiem bislang nicht über das Viertelfinale hinausgekommen, diese Hürde übersprang er nun mit Bravour. Der Österreicher verzeichnete mit seinem druckvollen Spiel von der Grundlinie deutlich mehr direkte Punkte als sein australischer Kontrahent, der sich allerdings nach Kräften wehrte. "Es war schwieriger als es aussieht", sagte Thiem deshalb nach dem intensiven Match.

Der an Position drei gesetzte Medwedew hatte zuvor gegen seinen Landsmann Andrej Rublew (Nr. 10) mit 7:6 (8:6), 6:3, 7:6 (7:5) seine starke Form unter Bedweis gestellt: Der 24-Jährige, der im Vorjahr in einem dramatischen Endspiel in fünf Sätzen an Rafael Nadal (Spanien) gescheitert war, ist im Turnier immer noch ohne Satzverlust. Noch nie ist es einem Spieler gelungen, die US Open zu gewinnen, ohne einen Satz abzugeben.

Knackpunkt im Viertelfinale gegen Rublew war der Tiebreak im ersten Satz, in dem Medwedew drei Satzbälle abwehrte. Rublew reagierte frustriert, im gesamten Match erspielte er sich keine Breakchance.

Schon am Dienstag hatte der deutsche Spitzenspieler Zverev das Halbfinale erreicht. Der an Nummer fünf gesetzte Hamburger spielt gegen den Spanier Pablo Carreno Busta um sein erstes Grand-Slam-Finale. Die Halbfinalspiele beginnen am Freitag um 22.00 Uhr MESZ.