Den 24. Grand-Slam-Titel im Blick: Serena Williams - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOPHE ARCHAMBAULTDen 24. Grand-Slam-Titel im Blick: Serena Williams © AFPSIDCHRISTOPHE ARCHAMBAULT

Wimbledon - Tennis-Superstar Serena Williams greift in Wimbledon erneut nach ihrem 24. Grand-Slam-Titel. Die US-Amerikanerin gewann am Donnerstag in nur 59 Minuten 6:1, 6:2 gegen die Tschechin Barbora Strycova und erreichte wie im Vorjahr das Finale bei dem Rasen-Klassiker in London. Mit 37 Jahren und 291 Tagen ist Williams nunmehr die älteste Grand-Slam-Finalistin in der Ära des Profitennis' (nach 1968).

Ihre Gegnerin dort ist am Samstag die frühere French-Open-Siegerin Simona Halep aus Rumänien, die Jelena Switolina (Ukraine) 6:1, 6:3 bezwang. Mit einem Erfolg würde Williams in der Bestenliste der Grand-Slam-Siegerinnen mit der australischen Rekordhalterin Margaret Court gleichziehen. Es ist ihre elfte Endspiel-Teilnahme in Wimbledon, siebenmal hat sie dabei triumphiert. 2018 unterlag sie jedoch der Kielerin Angelique Kerber.

Williams dominiert von Anfang bis Ende

Williams machte gegen Strycova von Beginn an einen konzentrierten Eindruck. Die bisherigen drei Duelle mit der Weltranglisten-54. hatte sie ausnahmslos glatt in zwei Sätzen gewonnen, auch diesmal marschierte sie mit zwei Breaks in nur 27 Minuten zum Gewinn des ersten Satzes. Strycova hatte der Wucht von Williams' Schlägen nur selten etwas entgegenzusetzen. Insgesamt blieb das Match eine einseitige Angelegenheit.

Die Partie zwischen Halep und Switolina war zuvor von Beginn an ein reines Grundlinienduell gewesen. Halep diktierte dabei klar das Geschehen und spielt nun am Samstag um ihren zweiten Major-Titel nach dem French-Open-Sieg 2018. Für die 27-Jährige ist es die fünfte Endspiel-Teilnahme bei einem der vier Grand-Slam-Turniere, die erste allerdings in Wimbledon.