Molleker muss weiter auf seine Wimbledon-Premiere warten - Bildquelle: AFPSIDPHILIPPE LOPEZMolleker muss weiter auf seine Wimbledon-Premiere warten © AFPSIDPHILIPPE LOPEZ

Wimbledon - Tennis-Talent Rudi Molleker (Berlin) muss aufgrund einer Panne bei der Anmeldung wohl mindestens ein weiteres Jahr auf seine Premiere beim Grand-Slam-Highlight in Wimbledon warten. Wie sein Management dem tennisMagazin bestätigte, habe der 18-Jährige die Meldefrist für die Qualifikation verpasst.

Auch die Hoffnung auf eine Wildcard für die Qualifikation erfüllte sich am Mittwoch nicht. Eine solche erhielt dafür bei den Frauen die frühere Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki (Berlin). Molleker ist derzeit auf der ATP-Tour ohne festen Trainer unterwegs.

Zwar verteilt der Turnierveranstalter in den nächsten Tagen noch insgesamt sechs weitere Wildcards für die Qualifikation und das Hauptfeld. Dass Molleker eine dieser erhält, ist allerdings extrem unwahrscheinlich. Bei den Major-Turnieren in Melbourne und Paris hatte Molleker sich in diesem Jahr noch jeweils über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt und so seine ersten beiden Grand-Slam-Matches bestritten.

Molleker gilt nach dem Weltranglistenfünften Alexander Zverev (22) als die größte deutsche Tennishoffnung für die kommenden Jahre. Im Mai 2018 hatte er in Heilbronn ein Challenger-Turnier gewonnen, als Junior (U14) war er bereits Europameister und Team-Weltmeister geworden.