Osaka wies Gerüchte über das Aus von Coach Bajin zurück - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDOsaka wies Gerüchte über das Aus von Coach Bajin zurück © PIXATHLONPIXATHLONSID

Dubai - Die Tennis-Weltranglistenerste Naomi Osaka hat Gerüchte zurückgewiesen, nach denen sie sich aus finanziellen Gründen von ihrem deutschen Erfolgscoach Sascha Bajin getrennt habe. "Alle glauben, es ging ums Geld, aber das war nicht so", sagte die Japanerin vor Beginn des WTA-Turniers in Dubai: "Das ist eine der schmerzhaftesten Behauptungen, die ich jemals gehört habe."

Osaka ließ weiter offen, was zur überraschenden Trennung nach den Grand-Slam-Titeln in New York und Melbourne geführt hat. Sie wolle nicht "den Erfolg über ihr Glück stellen", sagte die 21-Jährige. Das Ende der Zusammenarbeit mit Bajin (34) habe sich bereits in Melbourne angedeutet, sagte sie: "Einige Leute hätten es bemerken können, wenn sie gesehen haben, wie wir miteinander umgegangen sind."

Osaka ist Bajin "sehr dankbar, für alles, was er getan hat", das Verhältnis soll nicht zerstört sein. "Ich hätte mich nicht im Schlechten trennen wollen. Er ist derjenige, der dafür gesorgt hat, dass ich offener auf die Menschen zugehe", sagte Osaka, die in den kommenden Wochen vor den Hartplatzturnieren in den USA einen neuen Trainer präsentieren will. "Es wäre nicht gerade ideal, ohne einen Trainer nach Indian Wells zu fahren", sagte sie. Das Turnier in der Wüste Kaliforniens beginnt am 6. März.