Ab 2020 könnte Berlin ein WTA-Rasenturnier ausrichten - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDAb 2020 könnte Berlin ein WTA-Rasenturnier ausrichten © PIXATHLONPIXATHLONSID

Berlin - Berlin darf auf eine Rückkehr der Tennis-Elite hoffen. Die Bemühungen, ab dem kommenden Jahr ein WTA-Rasenturnier der Frauen im Grunewald unmittelbar vor dem Grand Slam in Wimbledon zu organisieren, sind weit fortgeschritten. "Grundsätzlich sieht es gut aus, dass eine Einigung erzielt wird", sagte Dirk Hordorff, Vizepräsident Leistungssport im Deutschen Tennisbund (DTB), der Berliner Morgenpost: "Es kommt aber auch darauf an, welchen Beitrag die Stadt Berlin und der Klub leisten können."

Auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß mit dem Steffi-Graf-Stadion waren von 1979 bis 2008 die German Open ausgetragen worden. Als Vorbereitungstermin auf Wimbledon dient zurzeit das Turnier auf Mallorca, mit dem die Veranstalter aber nicht besonders zufrieden sein sollen und deshalb einen Wechsel in die deutsche Hauptstadt präferieren. Angeblich wären auch die Wimbledon-Organisatoren bereit, ein Berliner Turnier finanziell zu unterstützen.

Tennis-Galerien