- Bildquelle: AFPSIDTHOMAS KIENZLE © AFPSIDTHOMAS KIENZLE

Madrid - Die ehemalige Weltranglistenerste Angelique Kerber hat nach ihrer Aufgabe beim Heimspiel in Stuttgart den Start beim hochkarätig besetzten Sandplatzturnier in Madrid abgesagt.

Kerbers Manager Aljoscha Thron bestätigte eine entsprechende Meldung des Internetportals tennisnet.com. Die muskulären Probleme im rechten Oberschenkel seien noch nicht auskuriert, sagte Thron.

Beim Turnier in Rom (ab 13. Mai) wolle Kerber ihr Comeback geben, der Start bei den French Open (ab 27. Mai), dem Höhepunkt der Sandplatzsaison, sei nicht gefährdet. Die 30 Jahre alte Kielerin hatte sich in Stuttgart vor ihrem Achtelfinale gegen die Estin Anett Kontaveit verletzt und beim Stand von 0:6, 0:2 aufgegeben.

Neben Kerber wird in Madrid auch Laura Siegemund fehlen. Die 30-Jährige aus Metzingen leidet unter einer Wadenverletzung, die sie zuletzt beim Turnier in Rabat/Marokko zur Aufgabe zwang. Siegemund war nach einem Kreuzbandriss und elfmonatiger Pause erst Anfang April auf die WTA-Tour zurückgekehrt.

Tennis-Galerien

Gruselige US Open: So hässlich sind die Outfits der Stars

Geschmacksverirrung pur: Diese Tennisoutfits kann doch keiner schön finden. ran präsentiert das Gruselkabinett und einen Lichtblick.

WTA

ran spekuliert: Das könnte Ivanovic verkünden

Am 28. Dezember um 19 Uhr verkündet Ana Ivanovic auf Facebook etwas Großes. Die Fans sind gespannt! ran.de hat sich vorab ein paar nicht ganz ernstgemeinte Gedanken gemacht.

"Kill the bitch!" - Stalking-Opfer im Tennis

Murray, Williams, Graf - sie alle waren schon Opfer von Stalking-Attacken. Dabei sind es nicht immer Fans, die hinter dem Terror stecken. ran stellt die krassesten Fälle vor.

WTA

WTA-Finals in Singapur: Wer folgt Kerber zur WM?

Angelique Kerber will beim Turnier der besten acht Tennis-Stars erstmals den Titel holen. Wer ist bereits für die WTA-Finals qualifiziert und wer hat noch Chancen?

US-Open-Champion: So lief Kerbers Jahr 2016

Knapp 20 Jahre nach Steffi Graf ist wieder eine Deutsche die Nummer 1 der Weltrangliste. Zudem holte sich Angelique Kerber den Titel. ran.de blickt auf Angies famoses Jahr zurück.