Switolina setzt sich trotz Satzrückstand durch - Bildquelle: AFPSIDSwitolina setzt sich trotz Satzrückstand durch © AFPSID

Singapur - Die Ukrainerin Jelina Switolina hat das WTA-Saisonfinale in Singapur gewonnen. Die 24-Jährige, die bei den Grand-Slam-Turnieren bislang noch nicht über das Viertelfinale hinausgekommen ist, setzte sich im Endspiel gegen Sloane Stephens 3:6, 6:2, 6:2 durch. Die US-Amerikanerin hatte am Freitag Wimbledonsiegerin Angelique Kerber im letzten Gruppenspiel aus dem Wettbewerb geworfen.

Switolina ist die letzte Siegerin in Singapur, das Turnier der acht saisonbesten Spielerinnen zieht nach fünf Jahren im südostasiatischen Stadtstaat nach China um. Bis 2028 soll das Saisonfinale in Shenzhen ausgetragen werden, das Preisgeld wird auf 14 Millionen Dollar verdoppelt. Switolina kassierte als ungeschlagene Turniersiegerin 2,662 Millionen Dollar.

Kerber schied bei ihrer fünften Teilnahme zum vierten Mal in der Gruppenphase aus, der Kielerin gelang nur ein Sieg über US-Open-Siegerin Naomi Osaka (Japan). 2016 hatte Kerber das Endspiel in Singapur erreicht. Letzte deutsche Siegerin ist Steffi Graf, die 1996 in New York ihren fünften Titel beim Saisonfinale holte. Rekordsiegerin ist Martina Navratilova mit acht Triumphen.

Tennis-Galerien