Ashleigh Barty gewinnt das WTA-Turnier in Stuttgart - Bildquelle: AFPPOOLSIDMARIJAN MURATAshleigh Barty gewinnt das WTA-Turnier in Stuttgart © AFPPOOLSIDMARIJAN MURAT

Stuttgart (SID) - Die Tennis-Weltranglistenerste Ashleigh Barty hat das WTA-Turnier in Stuttgart gewonnen. Die Australierin setzte sich einen Tag nach ihrem 25. Geburtstag im Finale gegen Aryna Sabalenka (Belarus) mit 3:6, 6:0, 6:3 durch und feierte ihren dritten Titel in diesem Jahr. Zuvor hatte Barty beim Vorbereitungsturnier in Melbourne und in Miami jeweils auf Hartplätzen triumphiert.

Auf dem Stuttgarter Sand unterstrich sie ihre Ambitionen für die French Open (ab 30. Mai). In Paris hatte Barty 2019 ihren bislang einzigen Grand-Slam-Titel gewonnen, die im vergangenen Jahr in den September verschobene Ausgabe ließ sie wegen der Corona-Pandemie aus.

Nach dem verlorenen ersten Satz drehte Barty auf und gewann neun Spiele in Folge. Zwar fand Sabalenka (22), die leicht angeschlagen und von Minute zu Minute immer frustrierter wirkte, noch einmal zurück in die Partie, doch Barty ließ sich den Erfolg nicht mehr nehmen und verwandelte nach 1:47 Stunden ihren zweiten Matchball zum Sieg gegen die Nummer sieben der Tenniswelt.

Bei ihrem Debüt in der Porsche-Arena bezwang Barty nach dem lockeren Auftaktsieg über Laura Siegemund (Metzingen) die Top-10-Spielerinnen Karolina Pliskova (Tschechien), Jelina Switolina (Ukraine) und Sabalenka. Deutschlands Nummer eins Angelique Kerber (Kiel), die zweimal in Stuttgart gewonnen hatte, schied im Achtelfinale gegen Switolina aus.

Barty bekam für ihren insgesamt elften Turniersieg auf der WTA-Tour 55.300 Dollar Preisgeld und einen Sportwagen des Titelsponsors. In der Weltrangliste baut sie ihren Vorsprung auf die Japanerin Naomi Osaka auf fast 2000 Punkte aus.