Sieg beim Comeback: Laura Siegemund - Bildquelle: AFPSIDWILLIAM WESTSieg beim Comeback: Laura Siegemund © AFPSIDWILLIAM WEST

Köln (SID) - Fed-Cup-Spielerin Laura Siegemund hat in Melbourne bei ihrer Rückkehr auf den Tennisplatz nach 14-tägiger Corona-Quarantäne einen knappen Sieg eingefahren. Die 32-Jährige gewann ihr Erstrunden-Match gegen die Rumänien Monica Niculescu 7:5, 6:4.

Für Siegemund, die bei der Gippsland Trophy nun auf die Australierin Destanee Aiava (Australien) trifft, war es der erste Sieg auf der WTA-Tour seit dem Viertelfinal-Aus bei den French Open im Oktober. In Abu Dhabi war sie Anfang Januar in der ersten Runde an der Belgierin Kirsten Flipkens gescheitert.

Für Andrea Petkovic kam dagegen in der zweiten Runde das Aus. Die Darmstädterin verlor gegen die an Nummer drei gesetzte Ukrainerin Jelena Switolina 1:6, 4:6. Bei den Männern schied Dominik Koepfer durch ein 7:5, 4:6, 1:6 gegen den Australier Christopher O'Connell ebenfalls aus.

Seit der Ankunft Down Under hatten die Tennisprofis dem Neustart entgegengefiebert. Maximal fünf Stunden täglich durften sie für Trainings und Behandlungen raus - die restliche Zeit mussten sie im Hotelzimmer mit Serien, Videospielen oder Workouts totschlagen. Nun hat die heiße Phase zur Vorbereitung auf die Australian Open (ab 8. Februar) begonnen.