Die Älteste: Petra Kvitova - Bildquelle: AFPSIDHECTOR RETAMALDie Älteste: Petra Kvitova © AFPSIDHECTOR RETAMAL

Shenzhen - Während sich Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer unverwüstlich an der Spitze halten, ist der Generationswechsel auf der WTA-Tour längst vollzogen.

Vor dem Finalturnier der acht saisonbesten Spielerinnen im chinesischen Shenzhen bemerkte die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova, dass sie mit 29 Jahren die Älteste im Feld ist. "Das fühlt sich komisch an", sagte die Tschechin.

Die Bühne gehört den Jungstars, die das Geschehen in diesem Jahr bereits bestimmt haben. Naomi Osaka (22/Japan), Ashleigh Barty (23/Australien) und Bianca Andreescu (19/Kanada) gewannen jeweils ein Major und zählen auch zu den Favoritinnen auf den letzten Titel der Saison.

Bühne frei für die Youngster auf der WTA-Tour

US-Superstar Serena Williams und die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber (Kiel) hatten die Qualifikation verpasst und sind bereits in den Ferien. Die Bühne gehört den Jungstars, die das Geschehen in diesem Jahr bereits bestimmt haben.

Naomi Osaka (22/Japan), Ashleigh Barty (23/Australien) und Bianca Andreescu (19/Kanada) gewannen jeweils ein Major und zählen auch zu den Favoritinnen auf den letzten Titel der Saison.

Gemeinsam mit Belinda Bencic (22/Schweiz) gehört ihnen ohnehin die Zukunft, das ist auch Kvitova klar. "Die neuen Gesichter kommen. Es ist normal, dass es einen Generationswechsel gibt", sagte sie.

Wie auch Wimbledonsiegerin Simona Halep (Rumänien), Titelverteidigerin Jelena Switolina (Ukraine) und ihre tschechische Landsfrau Karolina Pliskova hofft Kvitova, den Ansturm der Jugend abzuwehren - und einen der größten Jackpots im Frauentennis abzuräumen.

Auftaktmatch mit Naomi Osaka und Petra Kvitova

Nach dem Umzug aus Singapur nach Shenzhen hat sich das Preisgeld auf 14 Millionen Dollar verdoppelt. Der Siegerin winken mehr als zwei Millionen davon. Auch die Doppelspielerinnen, darunter Anna-Lena Grönefeld aus Nordhorn, profitieren.

Gemeinsam mit ihrer niederländischen Partnerin Demi Schuurs kann die langjährige Fed-Cup-Spielerin mehr als 500.000 Dollar verdienen.

Den Auftakt am Sonntag (ab 9.30 Uhr MEZ) machen Osaka und Kvitova, es ist die Neuauflage des Endspiels der Australian Open zu Beginn der Saison. Im zweiten Match der Roten Gruppe treffen im Anschluss Barty und Bencic aufeinander.

Grönefeld/Schuurs greifen erst am Montag gegen die topgesetzten Aryna Sabalenka (Weißrussland) und Elise Mertens (Belgien) ein.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.