Zugpferd in Bad Homburg: Angelique Kerber - Bildquelle: SID-SID-AFPGlyn KIRKZugpferd in Bad Homburg: Angelique Kerber © SID-SID-AFPGlyn KIRK

Bad Homburg - Deutschland könnte ab der kommenden Saison ein drittes Tennis-Rasenturnier erhalten. Wie der hessische Radiosender "FFH" berichtet, soll in der Woche vor dem Grand Slam in Wimbledon eine WTA-Veranstaltung in Bad Homburg stattfinden. Zugpferd des Turniers könnte Angelique Kerber, deutsche Nummer eins und Wimbledonsiegerin, werden.  

Die Lizenz-Inhaber aus London hätten schon Kontakt mit der Stadt aufgenommen, Bad Homburg habe sich bereits offiziell beworben. Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU) bestätigte gegenüber dem hr-sport eine dementsprechende Meldung: "Das ist eine historische Chance. Wimbledon ruft nur einmal an."

In der laufenden Saison fanden zwei Rasenturniere auf deutschem Boden statt. In Stuttgart und Halle/Westfalen waren jeweils die Männer am Start.

Tennis-Galerien