Badische Jugend-Hallenchampions gekürt

Mit den Badischen Jugend-Hallenmeisterschaften verabschiedete sich die Turniersaison im Leimener Landesleistungszentrum in die Sommerpause. In neun Konkurrenzen wurden die begehrten Verbandsmeistertitel vergeben.
Jugend
Badischer Tennisverband
Spieler holt zur Rückhand aus

Kurz vor dem Ende der Hallensaison stand vom 07. bis 10. März 2023 im Landesleistungszentrum in Leimen nochmal ein echtes Turnierhighlight auf dem Programm: Bei den Badischen Jugend-Hallenmeisterschaften kämpften in den Altersklassen U11 bis U18 um die prestigeträchtigen Titel. Nele Teubert, Maximilion Rödter, Neyla-Fee Schriever, Jaro Schindler, Irma Chukhlich, Luca Flaig, Emmi Nehls, Arian Hasas und Tom Siebold heißen die neuen badischen Titelträger:innen.

Rekord-Finale bei den Juniorinnen U12

Zum zweiten Mal in Folge starteten die Badischen Jugend-Hallenmeisterschaften mit der Altersklasse U11. Bei den Jüngsten setzten sich sowohl bei den Juniorinnen als auch bei den Junioren die Topgesetzten an die Spitze der Felder. Während Nele Teubert im Endspiel gegen die Nr. 2 der Setzliste, Laetitia Mustafic, mit 3:6, 6:4 und 6:2 über die volle Distanz gehen musste, kam Maximilion Rödter zu einem ungefährdeten 6:1 und 6:4 gegen Patrick Srejma.

Zwei deutliche Finalsiege entschieden die Konkurrenzen der U12 Junior:innen. Souverän mit 6:0 und 6:0 gegen Friedrich Dittus spielte sich Jaro Schindler an die Spitze des Juniorenfelds. Bei den gleichaltrigen Juniorinnen sicherte sich Neyla-Fee Schriever den Titel. Nur zwei abgegebenen Spiele während des Turnierverlaufs und einem Rekord-Finale in nur 37 Minuten (6:0 und 6:0 gegen Jule Passardi) ließen nie Zweifel an der Stärke der 12-jährigen Villingerin aufkommen.

Packende Finalduelle bei den älteren Konkurrenzen

Bei den Junioren U14 lieferten sich Luca Flaig und Samuel Beisse ein packendes Duell. Lange, dynamische Ballwechsel zeichneten das Finalspiel der beiden aus, wobei Flaig am Ende mit 6:4 und 6:4 die Nase vorn hatte. Bei den U14 Juniorinnen heißt die neue badische Meisterin Irma Chukhlich. Überraschend deutlich besiegte sie die Topgesetzte Ana Stratulat mit 6:4 und 6:0.

Emmi Nehls gegen Melis Elmas Gülsen hieß die Endspielpartie bei den Juniorinnen U16. Mit 6:1 und 6:3 ließ Nehls nichts anbrennen und sicherte sich Sieg und Titel. Arian Hasas heißt Nehls Pendant bei den Junioren U16. Souveräne Auftritte pflasterten Hasas Weg durch das Turnier und auch im Finale gegen Jakob Joggerst zeichnete sich ein deutlicher Sieg ab. Nach 6:0 im ersten Satz musste Joggerst verletzungsbedingt aufgeben, so dass Hasas quasi kampflos zum Badischen Meister gekrönt wurde.

Die „Königsklasse“ der Junioren U18 gewinnen – für Tom Siebold ging dieser Wunsch am Sonntagnachmittag in Erfüllung. Souveränen Auftritten in den ersten Runden folgte ein packender und spannendes Finalduell. Rytis Razminas konterte gut und forderte Siebold beim 7:6 und 7:6 gleich in beiden Sätzen das ganze Können ab.

Artikel teilen

Aktuellste News

Jederzeit und überall: LK-Matches jetzt per Smartphone möglich

KI-basierte Match-Prüfung: DTB und Wingfield launchen mobilen LK-Service

Ein-Euro-Münze auf dem Platz

Webinar zum Thema Sportstättenförderung

Spieler:innen stellen sich zum Foto auf

Badische Juniorinnen unter den Top 4 in Deutschland