Altersklassen 30 und 35 spielen in Leimen um deutsche Meistertitel

Vom 28. Februar bis 03. März finden im LLZ Leimen die Deutschen Meisterschaften der Jungsenior:innen statt. Mit Aileen Aranas-Roth und Sebastian Schiessl haben sich auch eine Titelverteidigerin bzw. ein Vorjahresfinalist angekündigt.
Turniere
Badischer Tennisverband
Sebastian Schiessl nach einer Rückhand

Nach 2023 ist das Landesleistungszentrum in Leimen dieses Jahr zum zweiten Mal Austragungsort der Deutschen Meisterschaften der Jungsenior:innen. Vom 28. Februar bis 03. März finden sich zahlreiche der besten deutschen Tenniscracks der Altersklassen 30 und 35 beim Badischen Tennisverband sowie beim benachbarten TC BW Leimen ein und kämpfen sowohl im Einzel als auch im Doppel und Mixed um die Deutschen Meistertitel.

„Wir freuen uns sehr, die nationalen Titelkämpfe in diesen Altersklassen auch in diesem Jahr wieder bei uns in Leimen abhalten zu können“, erläutert Turnierleiter Christian Back. „Nachdem die Wettkämpfe lange Zeit etwas weiter im Süden stattfanden, waren wir letztes Jahr sehr zufrieden mit der ersten Auflage hier in unserem Landesleistungszentrum“. Zuvor traf sich die deutsche Tenniselite über 15 Jahre lang in Eggenstein im Sportpark Faßbender. Aufgrund des Umbaus in eine kombinierte Tennis- und Padelanlage steht die dortige Halle jedoch nicht mehr zur Verfügung und die Vergabe erfolgte 2023 erstmals in das rund 50 Kilometer entfernte Leimen.

Teilnehmerfeld verspricht Spannung

Auch wenn die Meldefrist erst am Sonntagabend endet, sieht das Teilnehmerfeld schon jetzt vielversprechend aus. Mit Sebastian Schiessl vom TC RW Straubing hat sich der Vorjahresfinalist der Altersklasse 35 angekündigt. Schiessl spielte sich damals als Topgesetzter souverän bis ins Finale, unterlag dort jedoch dem Württemberger Nils Muschiol knapp in drei Sätzen. Außerdem steht bei den Damen 35 mit Eileen Aranas-Roth die Titelverteidigerin auf der Meldeliste. Die 38-jährige, die für Eintracht Frankfurt an den Start geht, gewann bereits zweimal hintereinander und gilt somit auch diesmal wieder als Favoritin.  Auf wen sie in der ersten Runde trifft, steht ab Montag fest: Um 12 Uhr findet die Auslosung für alle Wettbewerbe statt, auch für die Doppel- und Mixed-Konkurrenzen.

Spitzentennis zum „Nulltarif“

Ob die ersten Spiele der ersten Runde bereits am Mittwoch, den 28. Februar oder erst einen Tag später starten, steht erst nach der Auslosung fest. Klar ist aber schon jetzt, dass die abschließenden Endspiele, die für Sonntag, den 03. März um 12 Uhr angesetzt sind, den Höhepunkt darstellen werden. *

Das Publikum kann sich auf kostenloses Spitzentennis freuen - der Eintritt ist über die gesamte Turnierwoche frei. Außerdem werden alle Spiele der Plätze 1 bis 4 im LLZ Leimen von Kitris TV per Livestream übertragen.

 

* Die genauen Zeitpläne findest du nach der Auslosung auf mybigpoint. Dort erhältst du während des Turniers auch einen Überblick über alle Ergebnisse.

 

Artikel teilen

Aktuellste News

Susanne Schaffner Portrait

Susanne Schaffner: „Wir freuen uns wahnsinnig auf die Sommersaison“

Ligensuche auf Laptop

Neuer Ergebnisdienst auf der BTV-Homepage

Stefan Bitenc präsentiert beim BTV-Vereinsdialog

Leimen und Karlsruhe schließen Vereinsdialog-Serie ab