Der „Tennismoment des Monats“: Meine Siegesfeier nach 88 Niederlagen!

Seinen „Tennismoment des Monats“ erlebte Marcel Drechsler bei seinem allerersten Match-Gewinn, den er zweieinhalb Jahre nach seinem ersten LK-Match feiern durfte. Bewirb auch du dich mit deinem schönsten Tennismoment und gewinne tolle Preise!
Top News
Deutscher Tennis Bund
Der Tennismoment im Monat Februar

Über unseren Aufruf zur Bewerbung für das Format „Tennismoment des Monats“ erhalten wir immer wieder tolle Mails von unseren Mitgliedern, die sich mit ihren spannenden, lustigen oder bewegenden Tennismomenten bei uns melden. Aus allen bisher eingegangenen Tennismomenten haben wir jetzt einen neuen „Tennismoment des Monats“ ausgewählt , der die einzigartige Geschichte eines Spielers über viele Niederlagen, die Liebe zum Tennis und den ersten Sieg zeigt.

LK-Matches schon nach wenigen Wochen

Im Sommer 2021 hat Marcel Drechsler (WTV) damit angefangen, Tennis zu spielen. Als er damit anfing, hätte er nicht gedacht, dass es ihn so sehr fesseln würde. Doch schon nach kurzer Zeit war Marcel so begeistert, dass er sich kopfüber in seine ersten LK-Turniere gestürzt hat. „Mir ging es darum, das Gelernte direkt anzuwenden und auf dem Platz Erfahrungen zu sammeln – verschiedene Spielertypen kennenzulernen, den Wettkampfmodus zu verstehen und vieles mehr“, so Marcel.

Motivation trotz Niederlagen

Marcel ist nach eigener Aussage grundsätzlich kein Spieler, der unbedingt gewinnen muss. Niederlagen steckt er gut weg. Deshalb haben ihn die ersten Misserfolge bei den Turnieren nicht allzu sehr gestört. Die tolle Atmosphäre auf den Turnieren und die netten Gegner waren der Grund, warum er viele Wochenenden damit verbrachte, von einem Turnier zum nächsten zu reisen.

Anfang 2024 stand Marcel jedoch bei 88 (!!) Niederlagen in Folge und wartete immer noch auf seinen ersten Sieg in einem LK-Match. Viele hätten bei diesen Misserfolgen aufgegeben oder zumindest erst einmal keine weiteren Turniere gespielt, aber nicht Marcel: „Ich konnte mich immer wieder darüber motivieren, dass es kontinuierliche Fortschritte in meinem Spiel gab: Mein gespieltes Tempo wurde höher, meine Bälle kamen präziser und meine Aufschläge konstanter und gefährlicher.“

Marcels Ziel ist es, aus jedem Match etwas für seine persönliche Entwicklung mitzunehmen. Kleinere Erfolge – wie ein richtig guter Ballwechsel oder Winner – feiert er mehr als einen Sieg, da das für ihn ein Zeichen ist, dass er konstant besser wird.

Der erste Sieg nach 88 Niederlagen

Beim ersten Turnier in diesem Jahr war es dann endlich so weit: Marcel gewann sein 1. Match! Seine Freude war dabei so groß, dass er sich sogar bei seinem Gegner für den Sieg entschuldigte. Ob der Sieg daran lag, dass Marcel an diesem Tag etwas Neues ausprobierte und bei jedem Seitenwechsel seine Gedanken und Gefühle in ein Notizbuch schrieb? „Die Notizen halfen mir auf jeden Fall, den Druck zu minimieren und nicht "durchzudrehen", nachdem ich den ersten Satz gewonnen hatte.“

Marcels absolutes Highlight war es, seinen ersten Sieg ausgiebig mit seinem Gegner gefeiert zu haben – genau das ist es, was für ihn den Tennissport so besonders macht.

Der Bericht von Marcel Drechsler ist bereits der fünfte „Tennismoment des Monats“, unseres Formats von und für die Tennis-Community. Hier wollen wir aus allen Einsendungen immer wieder einzigartige Tennismomente küren und belohnen. Marcel Drechsler erhält für seine Einsendung eine Pro X Duffle Bag L von HEAD, die aus recycelten PET Flaschen gefertigt wird. Die Tasche wird gefüllt mit zehn Dosen HEAD Reset Bällen und fünf nachhaltigen Trinkflaschen.

Wenn auch du einen ganz besonderen Tennismoment selbst erlebt oder miterlebt hast und tolle Preise gewinnen willst, dann bewirb dich jetzt für den nächsten „Tennismoment des Monats“. Alle Infos zu dieser Aktion findest du >>HIER.

Artikel teilen

Aktuellste News

Resultina

RESULTINA - Die Ergebnis-APP jetzt kostenlos testen

Katharina Hobgarski

Tennis-Ticker: Erster Saisontitel für Katharina Hobgarski

Die Preisverleihung "Inklusionsverein des Jahres 2023"

Der Löhner Tennisclub Rot-Weiß e.V. ist „Inklusionsverein des Jahres 2023“